Blacklisting bei Eartlink und Microsoft (und DMARC und Co.)

25/10/2015 - 10:48 von Thomas Hochstein | Report spam
Moin.

Ich betreibe seit vielen Jahren nicht nur für mich, sondern auch für
einige andere Interessenten Mailinglisten, bislang ohne größere
Probleme.

Seit diesem Monat beklagen aber Nutzer aus dem englischsprachigen /
weltweiten Raum Probleme mit der Mailzustellung. Konkret habe ich
zuerst bei einem Earthlink-Reseller und jetzt bei hotmail.com
festgestellt, dass Mail nicht mehr ausgeliefert wird. Verwiesen wird
in beiden Fàllen auf eine interne blacklist. Earthlink hat auf
Unblock-Requests bisher gar nicht reagiert, bei Microsoft (Fehlercode
"SC-001 (COL004-MC2F24)") warte ich noch.

Die Mailinglisten arbeiten natürlich mt confirmed opt-in und laufen
schon seit Jahren so; die Empfànger _wollen_ diese Mails, und ich habe
bislang keinen Hinweis darauf, dass sie sie trotzdem versehentlich mal
als Spam gemeldet haben. Die Serverkonfiguration ist, AFAIS,
einwandfrei. <http://www.anti-abuse.org/multi-rbl-check/> meldet alle
RBLs als "clean". <https://www.senderscore.org/> meldet einen Score
von 99.

Ich sehe daher derzeit nur zwei (bis drei) Möglichkeiten:

* Die Empfànger-Provider haben größere IP-Bereiche von 1&1 geblockt
(dort habe ich - ebenfalls seit vielen Jahren - einen dedicated
server gemietet).

* Ich laufe in Probleme mit SPF und DKIM bzw. DMARC.

Bisher leite ich eingehende Mails "einfach so" unter Änderung des
Envelope-Froms auf die Bounce-Adresse der jeweiligen Mailingliste
weiter, wie man das früher[tm] eben so gemacht hat. Ich weiß
grundsàtzlich, dass das Probleme machen kann, habe mich aber noch
nicht in die Einzelheiten der Standards vertieft.

* Es ist etwas ganz anderes, auf das ich jetzt nicht komme.

Daher meine Fragen:

- Hat jemand Erfahrungen u.a. mit den o.g. Anbietern, namentlich
Microsoft (hotmail.com, outlook.com, live.com usw.)?

- Hat jemand eine Idee, woran es liegen kann, oder ob und wenn ja wie
man dort Kontakt zu einem echten Menschen bekommt (oder eine FAQ), von
dem / aus der man erfahren kann, was eigentlich genau das Problem ist?

- Falls es - vermutlich - an DMARC und Co. liegt: Was mache ich am
besten?

Verbreitet scheint es zu sein, den From: umzuschreiben auf die Adresse
der ML oder eine andere, selbst kontrollierte Adresse und Reply-To:
auf den ursprünglichen Absender zu setzen. Das halte ich allerdings
für eine sehr hàssliche Lösung.

Gerne genommen auch ein möglichst gezieltes RTFM.

Danke!

-thh
Informationen rund um E-Mail und Mailserver:
<http://th-h.de/infos/email/>
 

Lesen sie die antworten

#1 Burkhard Ott
25/10/2015 - 16:46 | Warnen spam
On Sun, 25 Oct 2015 10:48:44 +0100, Thomas Hochstein wrote:

- Hat jemand Erfahrungen u.a. mit den o.g. Anbietern, namentlich
Microsoft (hotmail.com, outlook.com, live.com usw.)?
- Hat jemand eine Idee, woran es liegen kann, oder ob und wenn ja wie
man dort Kontakt zu einem echten Menschen bekommt (oder eine FAQ), von
dem / aus der man erfahren kann, was eigentlich genau das Problem ist?




M$ hat oefters mal probleme mit ihrem tool, I ch habe die damals
angeschrieben (email) und die hatten mich innerhalb von 24h von der liste
genommen.
Die schicken Dir einen link mit in ihrer Antwort, falls das Problem
wieder auftritt, kannst Du schneller von deren liste geloescht werden.
Ich musste den aber nie nutzen.

Ähnliche fragen