Blankes Lautsprecherkabel auf Klinke

19/07/2009 - 10:08 von Andreas | Report spam
Hi!

Folgendes Szenario:
Ich habe mir eine Panasonic MCM280D/12 Mikroanlage gekauft mit welcher
ich auch sehr zufrieden bin; toll ist v.a. die Ansteuerung meines
IPods. Die Anlage steht im Wohnzimmer; damit man die Musik auch im Bad
und in der Küche hören kann stehen in diesen Ràumen jeweils 1 Hama
Funklautpsrecher. Der Sender für diese Funklautsprecher wird über den
Kopfhörerausgang der Anlage verbunden. Dh. der Kopfhörerausgang der
Anlage führt in den Sender wo ebenfalls ein Klinkenstecker
hineinführt.

Das Problem:
Nun kann ich ENTWEDER was aus den Boxen an der Anlage hören ODER aus
den Funklautsprechern, weil beim Einstecken des Klinkensteckers in den
Kopfhörerausgang der Anlage dort die Boxen verstummen.

Die Boxen sind mit jeweils 2 Dràhten per Klemmanschlüsse mit der
Anlage verbunden.

Meine Idee:
Kann ich irgendwie ein Kabel basteln bei dem auf der 1 Seite auch
einfach nur 2 Dràhte sind die auch in diese Klemmanschlüsse gingen und
auf der anderen Seite einfach Klinke?
Dann würde ich diese 2 Dràhte einfach zusammen mit einer der Box
anschließen ("verklemmen").

Ich hoffe es ist klar was das Problem und meine Idee zur Lösung dessen
ist :-)
 

Lesen sie die antworten

#1 gUnther nanonüm
19/07/2009 - 10:41 | Warnen spam
"Andreas" schrieb im Newsbeitrag
news:
..
Kann ich irgendwie ein Kabel basteln bei dem auf der 1 Seite auch
einfach nur 2 Dràhte sind die auch in diese Klemmanschlüsse gingen und
auf der anderen Seite einfach Klinke?
Dann würde ich diese 2 Dràhte einfach zusammen mit einer der Box
anschließen ("verklemmen").



Hi,
Du willst die "Verbraucher" parallelschalten. Kann funzen, kann aber auch
wegen der unterschiedlichen Impedanzen und sonstiger Einflüsse schiefgehen.
Brummen, rauschen und sonstige Effekte wie etwa "unbeabsichtigter
UKW-Empfang" sind nicht auszuschließen. Für Deinen Zweck bietet sich ein
kleines Mischpult an, oder wenigstens Übertrager, damit die Geràte
galvanisch getrennt bleiben. Andererseits ist das zeug eh so billig, also
warum nicht einfach mal riskieren? 3 Audiokabels auf dem Flohmarkt kaufen
gehen, Klinke auf Cinch sollten unter 2 EUR das Stück liegen, dann dieselben
Cinch-Farben abknipsen, abisolieren und Seele sowie Abschirmungen
miteinander verzwirbeln, Tesa drum, fertig :-) Funzt das Geraffel, sollte
man sich die "Knoten" mal von einem Spezialisten mit dem Brateisen verlöten
lassen.

mfg,
gUnther

Ähnliche fragen