Blaupunkt Uralt-Monitor - was war das?

13/09/2007 - 16:11 von Gunnar Schuster | Report spam
Hallo zusammen,

bei einem Kunden ist ein Monitor kollabiert, der wohl leider
ganz knapp vor meinem eigenen EDV-Einstieg "in" war. Daher
tue ich mich etwas schwer damit, das Geràt korrekt
einzuordnen. Folgende Daten sind bekannt:

Blaupunkt
VHRCD 37-15/32K
Best.-Nr. 7 615 308 000
51cm Diagonale
RAL/RGB
Raster 64x30 Zeichen
Rastermatrix 8x9 Punkte
Anschluss 9pol. sub-d

OK, guugel sagte schonmal, dass dieses Modell vermutlich Ende
1987 auf dem Markt kam:
http://www.computerwoche.de/heftarc...3/1161910/
- und ferner entsinne ich mich, dass 9-pol in die Richtung
MDA/CGA/EGA gehört. Aber was ist das Teil nun genau? Es gab
da IIRC ja durchaus auch "hauseigene" Standards... Hat jemand
von Euch dieses Modell ggf. mal in den Hànden gehabt und weiss,
welchem Standard (if any) es folgte?

Die darauf aufbauende Frage wàre dann: Wie beschert man dem
daran hàngenden PC wieder ein Bild? Ich habe leider keinen
physikalischen Zugriff auf den Rechner und kann somit auch
nicht mal schnell auf die Grafikkarte schauen. Es wàre dem
Kunden nur sehr wichtig, dass der Rechner wieder ein Bild
ausgibt...

Fragen über Fragen... Alles, was vor VGA war habe ich offenbar
leider aus meinen Synapsen gePURGEd, daher bin ich für jede
Idee und Anregung dankbar! :-)

Besten Dank schonmal,
Gruß
Gunnar
 

Lesen sie die antworten

#1 Arno Welzel
13/09/2007 - 17:38 | Warnen spam
Gunnar Schuster wrote:

bei einem Kunden ist ein Monitor kollabiert, der wohl leider
ganz knapp vor meinem eigenen EDV-Einstieg "in" war. Daher
tue ich mich etwas schwer damit, das Geràt korrekt
einzuordnen. Folgende Daten sind bekannt:

Blaupunkt
VHRCD 37-15/32K
Best.-Nr. 7 615 308 000
51cm Diagonale
RAL/RGB
Raster 64x30 Zeichen
Rastermatrix 8x9 Punkte
Anschluss 9pol. sub-d

OK, guugel sagte schonmal, dass dieses Modell vermutlich Ende
1987 auf dem Markt kam:
http://www.computerwoche.de/heftarc...3/1161910/
- und ferner entsinne ich mich, dass 9-pol in die Richtung
MDA/CGA/EGA gehört. Aber was ist das Teil nun genau? Es gab
da IIRC ja durchaus auch "hauseigene" Standards... Hat jemand
von Euch dieses Modell ggf. mal in den Hànden gehabt und weiss,
welchem Standard (if any) es folgte?



Es wàre beides Möglich: EGA oder CGA - beide verwenden einen 9-poligen
Anschluss. Siehe auch <http://www.kabelfaq.de/>. Letzlich müsste man die
Grafikkarte genauer kennen, um es zweifelsfrei einzuordnen.

Da aber in dem verlinkten Artikel von "CAD/CAM" die Rede ist, wàre EGA
wahrscheinlicher - es wird wohl kaum jemand ernsthaft mit 640*200 "CAD"
machen wollen, selbst damals nicht und EGA wurde schon 1984 eingeführt.

Die darauf aufbauende Frage wàre dann: Wie beschert man dem
daran hàngenden PC wieder ein Bild? Ich habe leider keinen



Einen geeigneten Monitor aufzutreiben, dürfte relativ schwierig werden.
Hat der PC wenigstens schon PCI-Steckplàtze? Dann könnte man notfalls
noch eine PCI-Grafikkarte nachrüsten. VGA-Karten für ISA gibt es
teilweise noch gebraucht - das wàre wohl die einfachste Lösung, da man
dann eine wesentlich grössere Auswahl bei den Monitoren hàtte. Da
vermutlich auch nur textbasierte Software làuft, wàre auch die
Treiberfrage nicht so problematisch.



http://arnowelzel.de
http://de-rec-fahrrad.de

Ähnliche fragen