Blauschirm, Indexfehler auf C:

17/02/2009 - 13:14 von Ulrich G. Kliegis | Report spam
Neulich fragte mich jemand, warum ich mir immer so komplizierte
Probleme aussuche. Naja. Recht hatte er ja. Aber hier spielt jetzt
auch der technische Ehrgeiz mit.

Auf einem meiner Rechner trat aus heiterem Himmel ein Bluescreen auf,
Fehler 0,000000F4 (0x00000003... - also was HDD-bezogenes, soweit bin
ich schon.


Ärgerlich ist, daß der Fehler irgendwo auf der Platte sitzt, wo er
schon beim Starten von Windows bzw. irgendeines dabei geladenen
Programms oder Treibers auftritt. Regelmàßig Blauschirm, whambam. Es
gibt zwar ein Image-Backup, das ist aber nicht mehr ganz frisch, und
ich müßte die Platte dazu in einen anderen Rechner setzen. Ein
selektives File-Restore (wenn ich wüßte, welche Datei schuld ist, was
bei einem Index-Fehler eh fragwürdig ist) scheint mir auch nicht so
recht erfolgversprechend zu sein. Der Rechner làßt sich im Protected
Mode nahezu fehlerfrei betreiben, nur der Start von Acronis z.B. führt
beim Prüfen der Partition ebenfalls zum Blauschirm. Gleiches beim
Durchlauif von Easeus Data recovery (nur in der Analysephase!). Easy
Recovery làßt sich im Protected Mode auf der Maschine nicht
installieren. chkdsk c: /F /V /R bleibt (nach dem Booten gestartet)
bei 17% der Partition in Schritt 2 von 5 (Indexanalyse) regungslos
stehen.

Ein xcopy von c: auf eine hinreichend große freie Platte endete - ohne
Blauschirm - mit
...
C:\windows\system32\1031\dwintl.dll
C:\windows\system32\1033\dwintl.dll
C:\windows\system32\bits\qmgr.dll
C:\windows\system32\CatRoot\{127D0A1D-4EF2-11D1-8608-00C04FC295EE}\TimeSta
mp
C:\windows\system32\CatRoot\{F750E6C3-38EE-11D1-85E5-00C04FC295EE}\TimeSta
mp
C:\windows\system32\CatRoot2\dberr.txt
C:\windows\system32\CatRoot2\edb.chk
C:\windows\system32\CatRoot2\edb.log
Unzulàssiger SHARE-Vorgang

C:\>


Ob da ein inhaltlicher Zusammenhang mit dem Index-Fehler besteht, weiß
ich nicht. Guter Rat (außer dem Bernd+HeinzJoachim+sonstigen'schen
MachnochmehrBackups!)? Bei dem Datendurchsatz auf dem betroffenen
Laufwerk ist eigentlich alle zwei Stunden ein Backup sinnvoll. Aber
wer macht das schon, wenn die Platten jahrelang anstandslos laufen.
Ich hab übrigens auch - nach einigen Forums-Bemerkungen - eher ein
Amok light gelaufen habendes Antivirenprogramm im Verdacht als einen
echten Plattenfehler. Da gibt es so ein paar Kandidaten unter den
einschlàgigen Verdàchtigen...

Gruß,
U.
 

Lesen sie die antworten

#1 Ulf Stephan
17/02/2009 - 17:37 | Warnen spam
Wenn du noch eine Sicherung machen willst sollte das mit Acronis gehen,
da kannst du irgendwo unter erweitert einstellen, dass Fehler bei der
Prüfung ignoriert werden sollen.

Ansonsten würde ich (nach der Sicherung) die Platte mal mit dem
Herstellertest auf defekte der Platte prüfen und dann mal weitersehen...

Viele Grüße

Ulf

Ähnliche fragen