Blei 204 206 207 208

02/05/2009 - 20:19 von DerUnbelehrbare | Report spam
Ich hab es aufgegeben hier was Sinnvolles über Goeppert Mayer's Werk
zu erfahren.

Aber ich denke über Blei 208 sollte ein Studi doch was sagen können.


Ich glaube es gelöst zu haben, d.h. in meine Funktion F(p,n) ( stabil, instabil ) einordnen zu können.

Und ein Weg zu Pb 207 ist mir gestern eingefallen.

GM hat zwar angeblich die magischen Zahlen erklàrt - was sagt sie zu
Pb 207 ?
 

Lesen sie die antworten

#1 vhfmeyer
09/05/2009 - 01:22 | Warnen spam
On 2 Mai, 20:19, DerUnbelehrbare wrote:
Ich hab es aufgegeben hier was Sinnvolles über Goeppert Mayer's Werk
zu erfahren.

Aber ich denke über Blei 208 sollte ein Studi doch was sagen können.

Ich glaube es gelöst zu haben, d.h. in meine Funktion F(p,n) > ( stabil, instabil ) einordnen zu können.

Und ein Weg zu Pb 207 ist mir gestern eingefallen.

GM hat zwar angeblich die magischen Zahlen erklàrt - was sagt sie zu
Pb 207 ?



Was hast Du für ein Problem mit Blei 207? Isotope in der Nàhe der
magischen Zahlen sind meist auch stabil, aber im Gegensatz zu den
magischen viel leichter anregbar.

Was soll das sein mit Deiner F(p,n)? Eine analytische Funktion? Wenn
Du irgendwas hast, über das man diskutieren kann, bitte die Karten auf
den Tisch.

Anscheinend hast Du aber nur eine difffuse Vorstellung, dass es sowas
geben sollte. Selbst wenn Du Recht hàttest, wozu sollte es gut sein?
Wir wissen bereits ziemlich gut, welche Isotope stabil sind und welche
nicht. Wozu also F(p,n)?

Grüsse, Volker Meyer

Ähnliche fragen