Bleiakku aktivieren, desulfatieren und so

30/11/2015 - 11:10 von Helmut Wabnig | Report spam
Weil gerade wieder darüber geredet wird:

http://www.elv.de/elv-power-brick-p...vator.html


Es gibt viele àhnliche Dinger die behaupten, einen Bleiakku zu pflegen
und zu aktivieren und zu verbessern und die Alterung hintanzuhalten,
und was noch alles.

Ich habe noch keinen Beweis für alle diese Behauptungen gesehen.
Gibte es denn irgendwo eine Veröffentlichung über die tatsàchliche
Wirksamkeit aller verchiedenen Lade- und Regenerierverfahren?

In der Fachliteratur scheint das nicht zu existieren, oder?
Alles Schwindel?

Das einzige mir bekannte und in der Literatur beschriebene
Desulfatierungsverfahren geht so:
Sàure im Akku verdünnen durch Entnahme und Auffüllen mit Wasser.
Dann làngere Zeit mit ca C20 Gleichstrom laden.
Durch die Verringerung der Konzentration gehen die Sulfate
eher in Lösung und Umwandlung.
Dann Sàure wieder normalisieren.

Nun sag' mir Einer, wie Desulfatieren mit voller Sàurekonzentration
gehen soll. Es geht nicht. Alle diese pulsierenden Wundergadgets
funktionieren nicht.
So schaut's aus.


w.
 

Lesen sie die antworten

#1 Hanno Foest
30/11/2015 - 12:01 | Warnen spam
Am 30.11.2015 11:10 schrieb Helmut Wabnig:

Das einzige mir bekannte und in der Literatur beschriebene
Desulfatierungsverfahren geht so:
Sàure im Akku verdünnen durch Entnahme und Auffüllen mit Wasser.
Dann làngere Zeit mit ca C20 Gleichstrom laden.
Durch die Verringerung der Konzentration gehen die Sulfate
eher in Lösung und Umwandlung.
Dann Sàure wieder normalisieren.



Ich hoffe, der Link funktioniert:

http://www.overunity.de/index.php?a...ile&id3

(da sollte ein Bleiakku.pdf kommen).

Ich kenne auch Wahnsinnige, die mit Netzspannung an tote Bleiakkus
rangehen, bis die Sicherung fliegt. Manchmal gehen sie danach sogar wieder.

Hanno

Ähnliche fragen