Bleiakku mit 16V Ladespannung

28/01/2013 - 14:16 von Ulrich M | Report spam
Hallo NG
Den Akku 85Ah, Sàurestand ok, habe ich ans Labornetzgeràt gehàngt.
Ladestrom 3A, die Spannung steigt innerhalb von Stunden von 13,6V auf 16,8V.
Danach Ladungserhaltung mit 0,3A und die Spannung bleibt bei 15,8V.
Spannung am Ladegeràt und FLUKE 79 stimmen auf 0,05V überein.
Dies Verhalten widerspricht allem, was ich bisher über Bleiakkus gelernt
und in der Praxis gesehen habe.
Was ist die Ursache?
Die Lichtmaschine hat keine Chance da Ah zu speichern, deshalb die
Startprobleme, wenn der Wagen mehrere Tage steht.

Danke und Gruß Ulrich
 

Lesen sie die antworten

#1 Uwe Hercksen
28/01/2013 - 14:27 | Warnen spam
Ulrich M schrieb:

Den Akku 85Ah, Sàurestand ok, habe ich ans Labornetzgeràt gehàngt.
Ladestrom 3A, die Spannung steigt innerhalb von Stunden von 13,6V auf
16,8V.
Danach Ladungserhaltung mit 0,3A und die Spannung bleibt bei 15,8V.
Spannung am Ladegeràt und FLUKE 79 stimmen auf 0,05V überein.
Dies Verhalten widerspricht allem, was ich bisher über Bleiakkus gelernt
und in der Praxis gesehen habe.
Was ist die Ursache?



Hallo,

ich würde mal den Akku mittels geeignetem Lastwiderstand mit einigen 10
Ampere belasten und dabei messen ob die Spannung dabei einbricht. Wenn
dem so ist wird wohl wenigstens eine Zelle zu hochohmig sein.

Bye

Ähnliche fragen