Forums Neueste Beiträge
 

Bleiakkus laden

12/01/2010 - 08:55 von Albrecht Mehl | Report spam
Beim Laden eines Akkus frage ich mich, wie ich mit dem Ding am
schonendsten umgehe, auf dass es lange lebe.

1. Das Ladegeràt erlaubt Laden entweder mit 0,8 A (ungefàhr
Ladung/40) oder mit 3,6 A (ungefàhr Ladung/10). Wird der Akku durch das
Laden mit dem geringeren Strom 'geschont'?

2. Der Akku wird oft làngere Zeit nicht benutzt. Sollte man dann den
Akku dauernd mit Erhaltungsladung am Netzgeràt haben oder den Akku sich
bis auf etwa 12 V selbstentladen lassen und dann wieder laden?

A. Mehl
Albrecht Mehl |
Schorlemmerstr. 33 |Tel. (06151) 37 39 92
D-64291 Darmstadt, Germany|sehenswert - ungefàhr 'Wir einsam im All'
http://www.phrenopolis.com/perspect...index.html
 

Lesen sie die antworten

#1 Martin Laabs
12/01/2010 - 09:35 | Warnen spam
Hallo Albrecht,

Albrecht Mehl wrote:

1. Das Ladegeràt erlaubt Laden entweder mit 0,8 A (ungefàhr
Ladung/40) oder mit 3,6 A (ungefàhr Ladung/10). Wird der Akku durch das
Laden mit dem geringeren Strom 'geschont'?



Das ist recht egal. Evt. werden die Kristalle bei größeren Strömen
größer und der Innenwiderstand sinkt - aber das sind Dinge die man
eher aus den Modellbaubereichen bei NiXX Akkus hört. Der Innenwider-.
stand von Bleiakkus ist ja schon so extrem gering.

2. Der Akku wird oft làngere Zeit nicht benutzt. Sollte man dann den
Akku dauernd mit Erhaltungsladung am Netzgeràt haben oder den Akku sich
bis auf etwa 12 V selbstentladen lassen und dann wieder laden?



Es fehlt noch die wichtige Information um was für einen Akku es sich han-
delt. Bei einem Akku wo es möglich ist Wasser nachzufüllen ist alles
gar kein Problem. Da soll es sogar ganz nützlich sein ihn mal eine
Weile blubbern zu lassen um das Elektrolyt zu durchmischen. Aber
wenn der Akku natürlich "Wartungsfrei" - also versiegelt ist sollte
man tunlicht aufpassen, dass er nicht zu gasen anfàngt. Es gibt zwar Ka-
talysatoren die das Knallgas wieder rekombinieren aber die Rate darf halt
nicht zu hoch werden. Ich denke auch bei der zweiten Frage ist es relativ
egal wie Du es machst. Ich würde den Akku immer auf Erhaltungsladungsspann-
ung belassen. (Evt. ein paar zentel Volt niedriger wenn versiegelt.)

Viele Grüße,
Martin L.

A. Mehl
Albrecht Mehl |
Schorlemmerstr. 33 |Tel. (06151) 37 39 92
D-64291 Darmstadt, Germany|sehenswert - ungefàhr 'Wir einsam im All'
http://www.phrenopolis.com/perspect...index.html

Ähnliche fragen