Blitzimpuls-Empfindlichkeit von RCD

14/06/2013 - 00:36 von Ferenc Staedter | Report spam
Hallo Allerseits!

Gibt es spezielle Typen von RCDs, die möglichst unempfindlich gegen
Blitzimpulse im Netz sind?
Oder kann man zumindest erwarten, das ein neuer RCD Blitzimpulse
besser ignoriert als ein 35 Jahre alter?
Hintergrund dieser Fragen ist eine Hausinstallation, wo 2 so uralte
RCDs schon öfters bei einem stàrkerem Gewitter ausgelöst haben. Vor
Kurzem wieder einmal, wobei einer sogar 2 mal auslöste. Ein dritter,
vor ca. 1 Jahr eingebauter RCD ignorierte dieses Gewitter.
Die Frage ist also, ob es sinnvoll wàre, neue RCDs einzubauen und ob
man dann auf spezielle Typen achten soll.

Ich weiß das es RCDs gibt, die sich mehrmals wieder einschalten um
dieses Problem in den Griff zu bekommen, aber die werden wohl sauteuer
sein.

lG Ferenc
Mails an die From-Adresse werden ungelesen gelöscht
 

Lesen sie die antworten

#1 Leo Baumann
14/06/2013 - 00:58 | Warnen spam
Ferenc Staedter wrote:
Hallo Allerseits!

Gibt es spezielle Typen von RCDs, die möglichst unempfindlich gegen
Blitzimpulse im Netz sind?
Oder kann man zumindest erwarten, das ein neuer RCD Blitzimpulse
besser ignoriert als ein 35 Jahre alter?
Hintergrund dieser Fragen ist eine Hausinstallation, wo 2 so uralte
RCDs schon öfters bei einem stàrkerem Gewitter ausgelöst haben. Vor
Kurzem wieder einmal, wobei einer sogar 2 mal auslöste. Ein dritter,
vor ca. 1 Jahr eingebauter RCD ignorierte dieses Gewitter.
Die Frage ist also, ob es sinnvoll wàre, neue RCDs einzubauen und ob
man dann auf spezielle Typen achten soll.

Ich weiß das es RCDs gibt, die sich mehrmals wieder einschalten um
dieses Problem in den Griff zu bekommen, aber die werden wohl sauteuer
sein.

lG Ferenc



Das Phànomen hatten wir schon hier. Der RCD war in Ordnung aber in der
E-Anlage des Hauses war ein Schluß zwischen Nulleiter und
Potentialausgleich. Möglicherweise floß beim Auslösen ein Strom rückwàrts
über den Nulleiter des Hausanschlusses in die E-Anlage und dann in den
Potentialausgleich. Bei Blitzschlàgen in das Versorgungsnetz kann der
Nulleiter spannungsmàßig angehoben werden und ein nicht unerheblicher Strom
über die Fehlerstelle fließen, der auslöst.

mfG Leo

Ähnliche fragen