Blu-ray Disc ist defekt

12/11/2013 - 18:10 von Volker Wysk | Report spam
Hallo!

Ich mache inkrementelle Sicherheitskopien mit Dar, und speichere sie auf einer
externe Festplatte. Sie werden anschließend auf Blu-ray Discs gebrannt. Ich
habe (hatte) also zwei Sicherungskopien meiner Daten: auf der externen Platte
und auf den Blu-ray Discs.

Jetzt ist die externe Platte kaputt gegangen. Bei gemounteter Platte fror das
System nach ein paar Kommandos ein, und ein Kaltstart war erforderlich. Ich
habe dann die externe Platte neu formatiert, und im Augenblick scheint sie zu
funktionieren.

Ich versuche, die Sicherung auf der ext. Platte aus den Blu-ray Discs
wiederherzustellen, indem ich die Dar-Archivdateien zurück auf die Platte
kopiere.

Bei den ersten rund 10 Discs (von hinten gezàhlt) oder so hat das problemlos
funktioniert. Bei der Nr. 28 (von vorn gezàhlt) jedoch passiert dies:

~ % mount /dev/cdrom /mnt/brenner -t udf

mount: block device /dev/sr0 is write-protected, mounting read-only

~ % time cp -v /mnt/brenner/2013-03-29-23-01.28.dar .

„/mnt/brenner/2013-03-29-23-01.28.dar“ -> „./2013-03-29-23-01.28.dar“
cp: Fehler beim Lesen von „/mnt/brenner/2013-03-29-23-01.28.dar“:
Eingabe-/Ausgabefehler
cp: „./2013-03-29-23-01.28.dar“ konnte nicht erweitert werden:
Eingabe-/Ausgabefehler

real 16m16.219s
user 0m0.564s
sys 2m8.876s

Nach ungefàhr der Hàlfte bricht der Kopiervorgang wegen eines
"Eingabe-/Ausgabefehlers" ab. Ich habe es zwei mal versucht, mit dem gleichen
Ergebnis. Zu beachten ist auch, daß hierbei die externe Platte keine Rolle
spielt - ich kopiere in das Heimverzeichnis.

Als ich die Discs gebrannt habe, habe ich stets nach dem Brennen die Kopie auf
dem Rohling mit dem Original auf der ext. Platte verglichen. Es gab dabei
keinen Fehler.

Was ist hier kaputt? Ist der Rohling schlecht gebrannt worden? Wie kann es
sein, daß die externe Platte plötzlich streikt? Wie kann ich möglichst viel
von meinem Dar-Archiv retten? Ist meine externe Platte kaputt? Kann ich mit
ihr einfach so weitermachen, oder muß ich dann mit neuen Problemen rechnen?

Es wàre schlecht, wenn ich ein komplett neue Dar-Kopie des Systems machen
müßte, sowohl wegen dem Zeitaufwand, als auch wegen der Kosten der Blu-ray
Rohlinge.

Ratlos,
Volker



Zum AUSTRAGEN schicken Sie eine Mail an debian-user-german-REQUEST@lists.debian.org
mit dem Subject "unsubscribe". Probleme? Mail an listmaster@lists.debian.org (engl)
Archive: http://lists.debian.org/5869199.ekMpGVyuzC@debian
 

Lesen sie die antworten

#1 Jochen Spieker
12/11/2013 - 18:40 | Warnen spam

Volker Wysk:

Jetzt ist die externe Platte kaputt gegangen. Bei gemounteter Platte fror das
System nach ein paar Kommandos ein, und ein Kaltstart war erforderlich. Ich
habe dann die externe Platte neu formatiert, und im Augenblick scheint sie zu
funktionieren.



Ich vermisse in dieser Geschichte einen eindeutigen Hinweis darauf, dass
die externe Platte tatsà¤chlich kaputt ist. Bezogen sich die "paar
Kommandos" auf die Platte? Gab es nichts in den Logs?

~ % time cp -v /mnt/brenner/2013-03-29-23-01.28.dar .

„/mnt/brenner/2013-03-29-23-01.28.dar“ -> „./2013-03-29-23-01.28.dar“
cp: Fehler beim Lesen von „/mnt/brenner/2013-03-29-23-01.28.dar“:
Eingabe-/Ausgabefehler
cp: „./2013-03-29-23-01.28.dar“ konnte nicht erweitert werden:
Eingabe-/Ausgabefehler



Was sagt dmesg wà¤hrenddessen? Da stehen hilfreiche Fehlermeldungen.

Was ist hier kaputt? Ist der Rohling schlecht gebrannt worden?



Da Du das geprà¼ft hast, eher nicht. Optische Medien sind aber halt
empfindlich. Ich nutze die schon lange nicht mehr zur Archivierung.

Wie kann es sein, daàŸ die externe Platte plötzlich streikt?



Ich gehe hier von einem Fehlschluss deinerseits aus. Nur, weil Dein
Rechner hà¤ngt, ist doch nicht Deine Platte kaputt. Zu Plattenschà¤den
gibt es eigentlich immer recht konkrete Fehlermeldungen (dmesg) und eher
selten Systemabstà¼rze.

Es wà¤re schlecht, wenn ich ein komplett neue Dar-Kopie des Systems machen
mà¼àŸte, sowohl wegen dem Zeitaufwand, als auch wegen der Kosten der Blu-ray
Rohlinge.



àœberdenke Dein Backup-Konzept. Ich finde optische Medien unglaublich
unhandlich fà¼r Backups. Fà¼r durchschnittlich leidensfà¤hige
Privatpersonen taugen meiner persönlichen Meinung nach nur Platten.

Wie Du siehst ist es auch eine schlechte Idee, die Brauchbarkeit eines
Backups davon abhà¤ngig zu machen, dass eine ganze Reihe von optischen
Medien noch komplett lesbar sind. Mal zum Nachrechnen: brauchst Du 10
Medien, die alle einzeln mit einer Wahrscheinlichkeit von 99% zu einem
gegebenen Zeitpunkt noch lesbar sind, liegt die Wahrscheinlichkeit, dass
alle noch lesbar sind, nur bei 0,99^10 = 90%. Bei 28 Stà¼ck sind es nur
noch 75%. Das ist doch Mist.

J.
Whenever I hear the word 'art' I reach for my visa card.
[Agree] [Disagree]
<http://www.slowlydownward.com/NODAT...2.html>





Zum AUSTRAGEN schicken Sie eine Mail an
mit dem Subject "unsubscribe". Probleme? Mail an (engl)
Archive: http://lists.debian.org/

Ähnliche fragen