Bokeh Bubbles

13/12/2014 - 10:25 von Torsten Bronger | Report spam
Hallöchen!

Ich habe passend zur Weihnachtszeit vorgehabt, Portraits mit
Bokeh-Blasen (http://www.flickr.com/photos/raptur...703863716/)
zu machen. Also z.B. Freundin vor einer Lichterkette des
Weihnachtsmarktes zu fotografieren. Ich habe für mein Objektiv
einen Fokalreduzierer, der das Vollformat-Bild des Objektivs auf
meinen APS-C-Sensor verkleinert. Ich kann den aber auch durch einen
Adapter ohne Linse ersetzen.

Zu meiner Überraschung interessiert das die Größe der Bokeh-Bubbles
nicht im geringsten. Wenn ich die Entfernung zum Sujet variabel
gestalte und somit auf Vollformat und APS-C dieselbe Brennweite
benutzen kann (und natürlich selbe Apertur), ist zwar die
Schàrfentiefe auf Vollformat um Faktor 1.5 kleiner, die
Bokeh-Bubbles bleiben aber gleich groß.

Eine Rechnung mit Papier und Bleistift hat das bestàtigt: Die
Bokeh-Blasen werden bei Vollformat nur in Zentimetern größer, aber
nicht relativ zur Bildgröße. Schade irgendwie ... Vielleicht ist
diese Info auch für andere nützlich. Intuitiv hàtte ich was anderes
gedacht.

Tschö,
Torsten.

Torsten Bronger Jabber-ID: torsten.bronger@jabber.rwth-aachen.de
oder http://bronger-jmp.appspot.com
 

Lesen sie die antworten

#1 Luigi Rotta
13/12/2014 - 14:01 | Warnen spam
Am Sat, 13 Dec 2014 10:25:15 +0100 schrieb Torsten Bronger
:

Ich habe für mein Objektiv
einen Fokalreduzierer, der das Vollformat-Bild des Objektivs auf
meinen APS-C-Sensor verkleinert.



Ein WW-Konverter? Ich dachte, diese Dinger seien in den Siebzigern
ausgestorben. :(



Gruss

Luigi

"Die besten Lösungen sind immer einfach." (L.R.)

Ähnliche fragen