Boot-Probleme mit Zweimonitorbetrieb

22/08/2016 - 20:13 von Thorsten Klein | Report spam
Hallo

Ich habe dieses Problem bereits im Linux Mint Forum gepostet, aber da
die Probleme mehr oder weniger noch vor dem Booten auftreten, versuche
ich es hier auch nochmal in der Hoffnung mehr Experten zu finden. Folgendes:

Weil mein neuester PC (ein Skylake von letztem Jahr) viele Probleme hat
und ich einen Defekt vermute, habe ich meinen "alten" Haswell-Rechner
(Mainboard: Intel DH87RL), der bisher als Windowsrechner für die
Bildbearbeitung diente, zusàtzlich mit Linux Mint 18.0 ausgerüstet und
darin die Virtualbox von Oracle. Dort habe ich alles eingerichtet (ein
virtuelles Windows 7) und über Nacht zu heute habe ich die doch recht
vielen Updates einspielen lassen. Danach haben die Probleme begonnen.

Ich habe für die virtuelle Maschine zwei Monitore und den Zweitmonitor
nur für die VM reserviert, also den Monitor schalte ich nur ein, wenn
die VM làuft.
Der Hauptmonitor (Eizo FlexScan EV2455) ist per DisplayPort und der
Zweitmonitor (Eizo FS2332) per DVI angeschlossen. Bis gestern resp.
heute morgen vor dem Reboot funktionierte alles sehr gut.

Wenn ich jetzt boote und beide Monitore angeschlossen sind wird meistens
nicht gebootet. Es erscheint das Bootlogo und dann sind beide
Bildschirme dunkel. Betàtige ich den Ein-/Ausschalter geht der Rechner
sofort aus, sprich es wird auch nichts unsichtbar gebootet.
Ab und zu wird das Bootlogo stark vergrössert dargestellt, gefolgt von
einem stark vergrössertem GRUB Bildschirm. Dann wird normal gebottet.
Dies aber meistens nur dann wenn ich grad wieder den zweiten Monitor
aufgesteckt habe nachdem er ausgesteckt war.
Im Solobetrieb mit nur einem Monitor (egal welcher) funktionierts bestens.

Was kann ich noch probieren? Woran könnts liegen?

Danke & Gruss,
Thorsten
 

Lesen sie die antworten

#1 Stephan Gerlach
23/08/2016 - 20:03 | Warnen spam
Thorsten Klein schrieb:

[2 Monitore]
Der Hauptmonitor (Eizo FlexScan EV2455) ist per DisplayPort und der
Zweitmonitor (Eizo FS2332) per DVI angeschlossen. Bis gestern resp.
heute morgen vor dem Reboot funktionierte alles sehr gut.

Wenn ich jetzt boote und beide Monitore angeschlossen sind wird meistens
nicht gebootet. Es erscheint das Bootlogo



Welches, das vom Mainboard (Intel DH87RL)?

und dann sind beide
Bildschirme dunkel. Betàtige ich den Ein-/Ausschalter geht der Rechner
sofort aus, sprich es wird auch nichts unsichtbar gebootet.
Ab und zu wird das Bootlogo stark vergrössert dargestellt, gefolgt von
einem stark vergrössertem GRUB Bildschirm. Dann wird normal gebottet.
Dies aber meistens nur dann wenn ich grad wieder den zweiten Monitor
aufgesteckt habe nachdem er ausgesteckt war.
Im Solobetrieb mit nur einem Monitor (egal welcher) funktionierts bestens.

Was kann ich noch probieren? Woran könnts liegen?



Falsche/"ungünstige" Monitoreinstellung?
In diesem Fall: Mit den Einstellungen der beiden Monitore herumprobieren.

Was noch sein kann: Falsche BIOS-Einstellung. D.h. mal die Einstellungen
des BIOS zu überprüfen, ob dort irgendwas zum Zwei-Monitor-Betrieb zu
finden ist.

Normalerweise würde man noch sagen "die Treibereinstellungen der
Grafikkarte prüfen", aber falls das Problem noch *vor* jedem
Betriebssystem kommt, hat das keinen Sinn.

Man sollte wohl grundsàtzlich sicherstellen, daß das Problem tatsàchlich
*vor* dem Erscheinen irgendeines Betriebssystems auftritt.
Zu diesem Zweck könnte man z.B. auch irgendeinen anderen bootfàhigen
Datentràger (CD, Diskette, USB-Geràt) anschließen, dann im BIOS die
Bootreihenfolge passend einstellen, und dann davon booten.

Nebenbei wird man auch gleich mit sehen, ob das Problem auch bei der
Anzeige des BIOS selbst auftritt.

Man könnte auch direkt versuchen, alle Festplatten abzustöpseln.
Dann sollte zwar eine Fehlermeldung à la "DISK BOOT FAILURE" auftauchen,
aber diese sollte zumindest normal lesbar sein.

Eigentlich sollte Brain 1.0 laufen.


gut, dann werde ich mir das morgen mal besorgen...
(...Dialog aus m.p.d.g.w.a.)

Ähnliche fragen