Booten von Vista auf einer USB-HDD

24/07/2008 - 23:19 von Stuki | Report spam
Hallo Newsgroup,

ich habe ein HP-Notebook gekauft mit vorinstalliertem Vista-Business. Da
hier in der Benutzer-Oberflàche viel in der Bedienung geàndert wurde, war mir
dies zu "tüdelig" (norddeutsch für verworren, unübersichtlich). Deshalb habe
ich mir eine neue Festplatte gekauft und in das Notebook eingebaut. Hierauf
habe ich dann XP-Prof installiert.
Die Vista-HD möchte ich nun über USB anschließen und möglichst auch booten.
Obwohl das Notebook das Booten von USB-Devices unterstützt, will dies nicht
gelingen. Es erscheint in der linken oberen Ecke des Displays nur ein E. Die
Bootreihenfolge ist CD-LW, interne HD, USB-Festplatte. Ändern der Reihenfolge
hilft nicht weiter. BIOS ist auf neuestem Stand.
Hatte eigentlich erwartet, daß dies problemlos funktionieren würde. Gibt es
Lösungen für dies Problem? Eintrag in Boot.ini ?

Viele Grüße
Stuki
 

Lesen sie die antworten

#1 M. B. Oertel
24/07/2008 - 23:50 | Warnen spam
"Stuki" schrieb im Newsbeitrag
news:
Hallo Newsgroup,

ich habe ein HP-Notebook gekauft mit vorinstalliertem Vista-Business. Da
hier in der Benutzer-Oberflàche viel in der Bedienung geàndert wurde, war
mir
dies zu "tüdelig" (norddeutsch für verworren, unübersichtlich). Deshalb
habe
ich mir eine neue Festplatte gekauft und in das Notebook eingebaut.
Hierauf
habe ich dann XP-Prof installiert.
Die Vista-HD möchte ich nun über USB anschließen und möglichst auch
booten.
Obwohl das Notebook das Booten von USB-Devices unterstützt, will dies
nicht
gelingen. Es erscheint in der linken oberen Ecke des Displays nur ein E.
Die
Bootreihenfolge ist CD-LW, interne HD, USB-Festplatte. Ändern der
Reihenfolge
hilft nicht weiter. BIOS ist auf neuestem Stand.
Hatte eigentlich erwartet, daß dies problemlos funktionieren würde. Gibt
es
Lösungen für dies Problem? Eintrag in Boot.ini ?

Viele Grüße
Stuki





Ich würde Vista als Virtuelle Maschine (VM) installieren. Dann kannst du es
jederzeit parallel zum XP in einem anderen Fenster laufen lassen. Bei VMware
als Vitualisierungssoftware können auch die USB-Anschlüsse genutzt werden,
im Gegensatz zu Microsoft Virtual PC.

Oertel

Ähnliche fragen