Forums Neueste Beiträge
 

Bootloader ändern (Opensuse11)

19/12/2008 - 08:54 von Nicolas Nickisch | Report spam
Hi NG,
ich habe ein wahrscheinlich kleines Problem - aber ehe ich etwas schrotte
frage ich mal nach.

Auf einem Rechner waren zunàchst 2 Versione von Win 2008 installiert (32 und
64 Bit)
Beide Versionen liessen sich über einen Eintrag im Boot-Menü starten.

Danach kam Opensuse11 hinzu.

Jetzt habe ich einen Boot-Manager von OpenSuse11 (der sich übrigens
neuerdings im wenig charmanten DOS-Stil pràsentiert, war vorher grafisch)
mit verschiedenen Eintràgen, u.a. ein EIntrag "Windows Server".

Wàhle ich diesen Eintrag, dann lande ich wiederum im Boot-Menü von Windows
wo ich nun ziwschne der 32 un der 64Bit-Version wàhlen kann.

Dieser zweite Boot-Manager ist eigentlich überflüssig, ich hàtte gerne die
beiden Windows-Versionen als separate Eintràge im ersten
(Opensuse)-BootMnagare.

Ist das machbar ohne das System komplett zu zertstören ?

ich habe leider bislnag nichts zu diesem Thema gefunden.

Gruss nico
 

Lesen sie die antworten

#1 Juergen Ilse
19/12/2008 - 09:22 | Warnen spam
Hallo,

Nicolas Nickisch wrote:
[ grub und Windows-Bootloader: aus grub wird Windows-Bootmenu gestartet ]
Dieser zweite Boot-Manager ist eigentlich überflüssig, ich hàtte gerne die
beiden Windows-Versionen als separate Eintràge im ersten
(Opensuse)-BootMnagare.
Ist das machbar ohne das System komplett zu zertstören ?



Ja, aber nur "anders herum": du musst den Bootsektor, der grub startet
als Datei auf die Windows-PArtition mit dem Windows-Bootloader legen,
dort in das Bootmenu einbinden (Anleitungen dafuer sollten im Netz zu
finden sein, wenn du nach "Windows", "Linux" und "dualboot" suchst)
und dann den Bootcode im MBR mit dem "Windows-Bootcode" restaurieren
(unter Windows: "fixmbr" oder "fixboot", ich kann mir das aber immer
nicht so merken ...). Dann solltest du die Konfiguration von grub
noch so aendern, dass per Default das Menu nicht erschint sondern
der Default-Eintrag gebootet wird (man kann den Bootvorgang dann
trotzdem noch unterbrechen und das Menu von grub anzeigen lassen,
wenn man denn mal eine andere Auswahl benoetigt). Ansonsten haette
man das wohl bei der Installation der beiden Windows-Instanzen be-
ruecksichtigen muessen (nach der Installation des ersten Windows
die dann vorhandene Windows-Partition durch umsetzen des Partitions-
typs "verstecken" und das zweite Windows installieren, die Auswahl
wuerde dann darueber erfolgen, die passende Partition als "bootfahig"
zu markieren und die andere zu verstecken bevor man den Bootsektor
der jeweiligen Windows-Partition startet ...).

ich habe leider bislnag nichts zu diesem Thema gefunden.



Als ich das letzte mal zu dem Thema recherchiert habe (ict schon laenger
her), da habe ich dazu noch Informationen gefunden (irgendwo IIRC auch
ein "Mini-HOWTO" zu dem Thema).

Tschuess,
Juergen Ilse ()
Ein Domainname (auch wenn er Teil einer Mailadresse ist) ist nur ein Name,
nicht mehr und nicht weniger ...

Ähnliche fragen