Bootloader auf Diskette?

30/10/2007 - 11:25 von Stefan Gruber | Report spam
Hallo NG,

auch ich habe auf einem Rechner nach einem Update 10.1 auf 10.3
etwas Probleme mit GRUB als Bootloader.

Deswegen wollte ich diesen zur Sicherheit auch auf die Diskette
speichern. Seit einigen Suse-Versionen vermisse ich diese
Möglichkeit in der Bootloader-Konfiguration in YaST.

Wo ist die denn hingeraten?

Oder gibt es einen anderen Weg?

Gruß
Stefan
 

Lesen sie die antworten

#1 Wilhelm Spickermann
31/10/2007 - 23:14 | Warnen spam
Hi,

Stefan Gruber:

auch ich habe auf einem Rechner nach einem Update 10.1 auf 10.3
etwas Probleme mit GRUB als Bootloader.



Hatte ich auch auf mehreren Rechnern -- allerdings waren es
sonderbare Konfigurationseintràge für den Grub und nicht der
Grub selbst.

Deswegen wollte ich diesen zur Sicherheit auch auf die Diskette
speichern. Seit einigen Suse-Versionen vermisse ich diese
Möglichkeit in der Bootloader-Konfiguration in YaST.

Wo ist die denn hingeraten?

Oder gibt es einen anderen Weg?



Man kann per Installations - CD, DVD, Floppy, USB-Stick das
installierte System starten. Falls das "Booten von Festplatte"
im Anfangsmenü nicht geht, hat man mehrere Möglichkeiten:

- über das Rettungssystem kann man die menu.lst zufuß reparieren
und neu starten

- komfortabler geht es mit "Installiertes System reparieren". Da
kommt man IIRC ziemlich früh an einer Stelle vorbei, an der man
das installierte System starten kann (Man muss die Partition
angeben). Wenn es dann làuft, kann man mit dem Yast den
Bootloader neu konfigurieren.

Man kann aber auch den Grub auf eine Floppy bringen. Die Details
stehen irgendwo in der Info-Datei des Grub.

MfG
Wilhelm

Ähnliche fragen