Bootproblem mit Grub und Raid-1 nach Diskumsortierung im Bios

20/01/2009 - 19:30 von Andreas Hünnebeck | Report spam
Hallo,

mein HP dc7700 bootet nicht mehr RedHat EL4, seit das Bios wegen
eines Hardwareproblems zurückgesetzt wurde (Grub Error 17).

Nach dem Booten der Rescue-Konsole von SuSE 10.3 (hatte nichts
anderes zur Hand) fiel mir auf, daß die Platten, auf denen das
Raid-1 steckt, jetzt nicht mehr /dev/hde und /dev/hdg heißen
(hàngen an einem Promise TX100 IDE-Kontroller), sondern /dev/hda
und /dev/hdc.

Fragen:
- Ist die neue Namensvergabe der Devices etwas, was es nur bei SuSE
gibt, oder ist das unabhàngig vom Kernel?
- Ich habe im Bios nichts gefunden, wie ich die Disks umbenennen kann.
Es ist noch eine SATA-Disk mit Win-XP drauf, wenn ich die als
Bootdisk angebe, bootet das Windows ganz normal. Eigentlich ist
aber die erste IDE-Disk am Promise die Bootdisk.
Gibt es andere Möglichkeiten, die Umbenennung rückgàngig zu machen?
Vielleicht mit der SuSE rescue-Konsole?

Tschau
Andreas
Andreas Hünnebeck | email: acmh@gmx.de
PGP-Key: http://www.huennebeck-online.de/pub...ndreas.asc
GPG-Key: http://www.huennebeck-online.de/pub...ndreas.asc
 

Lesen sie die antworten

#1 Ralph Angenendt
20/01/2009 - 21:05 | Warnen spam
Well, Andreas Hünnebeck wrote:
Hallo,

mein HP dc7700 bootet nicht mehr RedHat EL4, seit das Bios wegen
eines Hardwareproblems zurückgesetzt wurde (Grub Error 17).

Nach dem Booten der Rescue-Konsole von SuSE 10.3 (hatte nichts
anderes zur Hand) fiel mir auf, daß die Platten, auf denen das
Raid-1 steckt, jetzt nicht mehr /dev/hde und /dev/hdg heißen
(hàngen an einem Promise TX100 IDE-Kontroller), sondern /dev/hda
und /dev/hdc.




Das sieht aus, als würde SuSE entweder die "leeren" 4 Ports deines Bords
ignorieren oder als ob die 4 Ports auf deinem Bord nicht mehr erkannt
werden.

Wenn du von der ersten RHEL-CD bootest, ist da auch ein Rescuesystem
drauf (linux rescue am Kernel-Boot-Prompt).

Fragen:
- Ist die neue Namensvergabe der Devices etwas, was es nur bei SuSE
gibt, oder ist das unabhàngig vom Kernel?



Eventuell isses ja ein Hardwareschaden?

Vielleicht mit der SuSE rescue-Konsole?



Wie gesagt, boote mal mit der RHEL-Rescue-Disk.

Wenn die das auch nicht erkennt, musst du eigentlich nur die grub.conf
in /mnt/<keine Ahnung>/ àndern (die Mountpoints werden AFAIR nach der
Partition benannt, also z.B. /mnt/hda1). Das ist die Partition, auf der
/boot liegt. Dort also die Plattennummer àndern - du dürftest da hd(4,x)
drin haben, wenn die Platte jetzt /dev/hda ist, muss da ein hd(0,x)
rein.

Solltest du keine RHEL-CD haben, dann kannst du dir auch die erste 4er
CD von http://mirrors.centos.org/centos/4/isos/i386 runterladen.

Cheers,

Ralph
Von Bismarck stammt der Satz, dass die Leute ruhiger schlafen könnten, wenn
sie nicht wissen, wie Gesetze und Würste gemacht werden. Wer heute diesen Satz
zitiert, beleidigt Würste. -- Heribert Prantl zum geplanten BKA-Gesetz
Nicht schreiben können: http://lestighaniker.de/

Ähnliche fragen