Bootproblem nach Clonen von SCO Openserver HDD

22/11/2009 - 10:23 von Harald Paslewski | Report spam
Hallo an alle Leser,

ein uralter IBM-Rechner mit Openserver 5 drauf und
einer 3.2GByte HDD drin macht Probleme, da die
Festplatte sich zu verabschieden beginnt mit immer
hàufiger auftretenden defekten Sektoren.

Nun hab ich versucht, mittels Clone-Programmen
die gesamte HDD auf eine "neuere" 8Gbyte zu clonen.
Versucht wurden Ghost 2003 und Acronis TrueImage 11,
beide clonen zwar problemlos den Inhalt auf die 8GB HDD,
nur booten tut der PC dann nicht mehr. Es erscheint
folgende Fehlermeldung:

not a directory
boot not found
cannot open
stage 1 boot failure: error loading hd (40)/boot

Als absoluter Unix-Laie komme ich leider hier nicht
weiter, daher meine Frage an die Experten, ob es
dafür ein Schema F gibt, um die Platte wieder bootfàhig
zu machen. Eine exakt gleich große Originalfestplatte mit
3.2GByte und gleicher Zylinderzahl steht nicht zur
Verfügung.

Ich danke im Voraus für alle Anregungen und Tips!

Gruß Harald
 

Lesen sie die antworten

#1 Ulli Horlacher
22/11/2009 - 11:12 | Warnen spam
Harald Paslewski wrote:


Nun hab ich versucht, mittels Clone-Programmen
die gesamte HDD auf eine "neuere" 8Gbyte zu clonen.
Versucht wurden Ghost 2003 und Acronis TrueImage 11,



Klingt nach irgendwelchem Kommerzschrott.
Warum nimmst du nicht tar?


folgende Fehlermeldung:

not a directory
boot not found
cannot open
stage 1 boot failure: error loading hd (40)/boot



Das sieht so aus, als ob bestimmte Dateien fehlen, die beim Kopieren nicht
mehr gelesen werden konnten.


Als absoluter Unix-Laie komme ich leider hier nicht
weiter, daher meine Frage an die Experten, ob es
dafür ein Schema F gibt, um die Platte wieder bootfàhig
zu machen.



Neuinstallation.


Ullrich Horlacher Informationssysteme und Serverbetrieb
Rechenzentrum E-Mail:
Universitaet Stuttgart Tel: ++49-711-685-65868
Allmandring 30 Fax: ++49-711-682357
70550 Stuttgart (Germany) WWW: http://www.rus.uni-stuttgart.de/

Ähnliche fragen