Bootreihenfolge bei SCSI-Disks jedesmal anders - Abhilfe?

27/06/2008 - 15:55 von Till Wimmer | Report spam
Guten Tag,

wir betreiben einen Server mit einem Onboard SCSI-RAID (System) sowie einem externen RAID (Daten).

Nun ist es so, dass die Reihenfolge der SCSI-Devices beim Booten manchmal àndert: Das externe RAID wird /dev/sda und das interne
/dev/sdb. Das ist natürlich fatal, v.a. weil wir den Server vorwiegend remote warten und ein Reboot dann viel zu riskant ist
(z.B. nach einem Kernel-Update).

Gibt es evtl. einen Weg um dem Kernel mitzuteilen, dass er die SCSI-Geràte immer mit den gleichen Devicenamen /dev/sdX verbindet?

Wir benutzen Debian Etch.

Danke im Voraus
Till
 

Lesen sie die antworten

#1 Henning Paul
27/06/2008 - 15:59 | Warnen spam
Till Wimmer wrote:

Guten Tag,

wir betreiben einen Server mit einem Onboard SCSI-RAID (System) sowie
einem externen RAID (Daten).

Nun ist es so, dass die Reihenfolge der SCSI-Devices beim Booten
manchmal àndert: Das externe RAID wird /dev/sda und das interne
/dev/sdb. Das ist natürlich fatal, v.a. weil wir den Server vorwiegend
remote warten und ein Reboot dann viel zu riskant ist (z.B. nach einem
Kernel-Update).

Gibt es evtl. einen Weg um dem Kernel mitzuteilen, dass er die
SCSI-Geràte immer mit den gleichen Devicenamen /dev/sdX verbindet?



Dazu müsste man eine Modulladereihenfolge erzwingen, durch Manipulation
der initrd z.B.
Man kann es sich aber auch einfach machen und einfach die Symlinks
unterhalb von /dev/disk/ anstatt der Devicenamen verwenden, die sind
für genau diesen Zweck da.

Gruß
Henning

Ähnliche fragen