Bootsektor der Systempartition (FAT32; XP)

28/11/2007 - 21:57 von Manfred Preussig | Report spam
Hallo,
ja, ich weis, man benutzt kein FAT32 unter XP. Aber mit Linux schon. Und
jetzt war's passiert, die Festplatte wollte nicht mehr richtig (fuhr
zwischendurch unvermittelt runter und wieder rauf; zu warm, schàtze
ich). Ist also unzuverlàssig, auch, wenn sie im Augenblick wieder tut.
Habe also auf eine andere Platte kopiert, die ist zudem größer (auch
nicht verkehrt; .Net3 wollte schon nicht mehr drauf, Platz reicht
nicht). habe also alles kopiert, ein Klon-Versuch hàtte fast noch mehr
Schaden angerichtet (weil die Platte mittendrin abschaltete;damit konnte
der Kloner -XX_Clone, ne Freeware- überhaupt nicht umgehen). Daher mit
Linux kopiert. Hat alles soweit funktioniert, ist alles drüben (ist noch
nicht ganz gesichert; Nachsehen von Hand ist ein Problem und testen ging
noch nicht). Und genau dieses 'ging noch nicht' ist das Problem: der
Bootsektor. Die Platte hat Keinen. Also nicht der MBR, der tut (den zu
kopieren war einfach, Linux-dd macht das bisschen im Schlaf). Aber der
Bootsektor der Partition ist ein Problem. Er enthàlt Daten der
Partition, soweit ich weis, kann also nicht einfach per dd kopiert
werden. Außerdem bin ich mir nicht sicher, wie viele SAektoren das bei
FAT32 sind (FAT hat Einen, aber das muss bei FAT32 nicht Dasselbe sein;
inkompatibel sind die Beiden sowieso). Die Frage nun: Gibt es ein
Programm, mit dem man den Bootsektor einer Partition (im Moment des
Schreibens nicht die Systempartition; soll sie erst werden) schreiben
kann, ohne die Partition zu formatieren?

Tschüß und Danke

Manfred

P.s.: Habe das schon drüben bei 'Dateisystem' platziert, aber keine
Antwort bekommen. Ja ich weis, bin ungeduldig. Boote im Moment noch von
der unzuverlàssigen Partition. Wenn die zusammenklappt, bin ich
gelackmeiert, habe nur diesen Rechner.
 

Lesen sie die antworten

#1 Ralf Breuer
28/11/2007 - 22:19 | Warnen spam
Manfred Preussig schrieb:

Hallo Manfred,

Und genau dieses 'ging noch nicht' ist das Problem: der Bootsektor.
Die Platte hat Keinen. Also nicht der MBR, der tut (den zu kopieren war
einfach, Linux-dd macht das bisschen im Schlaf). Aber der Bootsektor
der Partition ist ein Problem. Er enthàlt Daten der Partition, soweit
ich weis, kann also nicht einfach per dd kopiert werden.



Doch, das sollte gehen. 1 Sektor, 512 Bytes.

Ein fixboot in der Wiederherstellungskonsole tut es auch.

Gruß
Ralf
Ich mag kein TOFU. Siehe http://einklich.net/usenet/zitier.htm
Bei Direkt-Mails NOSPAM entfernen

Ähnliche fragen