bottfähige CD auf USB-Stick kopieren?

24/03/2009 - 00:38 von Egon Müller | Report spam
Hallo,
ich habe ein Anwendungsprogramm (Acronis true image) auf einer
bootfàhigen CD. Leider hat der Rechner kein CD-Lesegeràt, nur
USB-Anschlüsse.
Kann man den gesamten Kram von der CD, also MBR und das
Recoveryprogramm, so auf einen USB-Stick kopieren, daß der auch
bootfàhig ist und das Recoveryproogramm dann làuft?

Ich hatte an dd gedacht, allerdings kann ich damit nicht so recht
umgehen, ich hoffe, daß ich in meinen schlauen Linuxbüchern etwas finde.

Aber prinzipiell - geht das überhaupt, oder ist es aussichtslos?

Kann mir jemand helfen?

Vielen Dank schon mal
Egon
 

Lesen sie die antworten

#1 Claus Maier
24/03/2009 - 01:46 | Warnen spam
Egon Müller wrote:
Hallo,
ich habe ein Anwendungsprogramm (Acronis true image) auf einer
bootfàhigen CD.



Auch ich benutze Acronis True Image.
Und wenn ich da nicht etwas total missverstanden habe,
sollte das Programm erstmal auf dem Rechner installiert sein.

Zwar kannst Du Notfall-CDs (ok, die nutzen *dir* nichts) bzw.
Disketten erstellen, Auszug aus der Hilfe:

Sie können Acronis True Image Home auf einem fabrikneuen Computer
oder einem Computer ausführen, der nicht bootet.
Sie können auch die Festplatten eines Nicht-Windows-Computers sichern,
indem alle Daten Sektor für Sektor in das Backup-Archiv kopiert werden.
Dafür benötigen Sie ein bootfàhiges Medium mit einer exklusiv ausführbaren
Version von Acronis True Image Home.Falls Sie eine Box-Version von Acronis
True Image Home erworben haben, dann besitzen Sie ein solches Medium bereits.
Diese Installations-CD enthàlt sowohl die Installationsdateien von Acronis
True Image Home als auch die für den exklusiven Modus nötigen Dateien.
Sie können eine Maschine also mit diesem Medium booten.
Wenn Sie Acronis True Image Home im Web per Download erworben haben,
können Sie ein solches bootfàhiges Medium mit Hilfe von Acronis Bootable
Media Builder erstellen. Dafür benötigen Sie eine leere CD-R/RW,
mehrere formatierte Disketten (der Assistent wird Ihnen sagen, wie viele)
oder ein anderes Medium, mit dem die Maschine gebootet werden kann, z.B. ein Zip-Laufwerk.

Leider hat der Rechner kein CD-Lesegeràt, nur USB-Anschlüsse.



(na, ja ist OT, aber: ein CD-Laufwerk gibt's heutzutage für ein Trinkgeld!)

Kann man den gesamten Kram von der CD, also MBR und das
Recoveryprogramm, so auf einen USB-Stick kopieren, daß der auch
bootfàhig ist und das Recoveryproogramm dann làuft?



Sollte evtl. funktionieren, wenn die CD 1:1 auf den Stick kopiert -
und im BIOS die *normalen* Bootmedien (C:, etc.) "stillgelegt"
und stattdessen "Suche Bootrecord auf $drive" eingestellt wurde.

Ich hatte an dd gedacht, allerdings kann ich damit nicht so recht
umgehen, ich hoffe, daß ich in meinen schlauen Linuxbüchern etwas
finde.



Du postest von einem Windows-Rechner.
Was willst Du jetzt mit Linux?

mfg
Claus

Ähnliche fragen