Bragg-Reflektion von Elektronenwellen im periodischen Potential

25/09/2015 - 14:23 von juergen | Report spam
Guten Tag,

ich hab eine Frage zur Bragg-Reflektion von Elektronenwellen am periodischen Potential eines Festkörpers. Damit wird üblicherweise ja - neben anderen Modellen - erklàrt wie die Bandlücke im Festkörper entsteht.

Die Bandlücke basiert ja auf den unterschiedlichen potentiellen Energien der, auf Grund der Bragg-Reflektion, sich ausbildenden stehenden Wellen. Die beiden stehenden Wellen haben die Form:

(1) exp(ikx) + exp(-ikx)

und

(2) exp(ikx) - exp(-ikx)

(2) unterscheidet sich somit von (1) durch einen Phasensprung der reflektierten Welle.

Jetzt ist meine Frage. Wieso muss man davon ausgehen dass es auch reflektierte Wellen mit Phasensprung gibt? Naiv würde ich erstmal annehmen dass es nur einen Typ der reflektierten Welle gibt. Andererseits kann man auch einfach mathematisch argumentieren dass es keine Information über den Phasensprung gibt und man daher mit beiden Möglichkeiten rechnen muss.

Kann mir hier jemand weiterhelfen. In den Fachbüchern (Kittel, Ashcroft, ... ) wird an dieser Stelle nicht lückenlos argumentiert.

Viele Grüße,
Jürgen
 

Lesen sie die antworten

#1 Hans-Peter Diettrich
26/09/2015 - 12:01 | Warnen spam
schrieb:

Jetzt ist meine Frage. Wieso muss man davon ausgehen dass es auch
reflektierte Wellen mit Phasensprung gibt? Naiv würde ich erstmal
annehmen dass es nur einen Typ der reflektierten Welle gibt.



Vielleicht ist das vergleichbar mit dem unterschiedlichen Verhalten
einer Leitung, die am Ende offen bzw. kurzgeschlossen ist?

DoDi

Ähnliche fragen