Braggreflexion am Rand der 1. Brillouin-Zone

14/12/2007 - 12:40 von Daniel | Report spam
Hallo!

Wir haben in einer FK 1 Vorlesung erklàrt bekommen, dass ein Elektron
am Rand der 1. Brillouin-Zone eine Braggreflexion erleidet, und dann
wieder zurück làuft, und somit im Leitungsband bleibt.

Ich kenne die Braggreflexion nur im Zusammenhang mit Photonen und
Festkörpern. Im Fall des Elektrons müsste dieses dann anregen, und das
kann ich mir irgendwie anschaulich nicht so richtig vorstellen, auch
wenn mir der Welle-Teilchen-Dualismus bekannt ist!

Mfg Daniel
 

Lesen sie die antworten

#1 Roland Franzius
14/12/2007 - 13:24 | Warnen spam
Daniel schrieb:
Hallo!

Wir haben in einer FK 1 Vorlesung erklàrt bekommen, dass ein Elektron
am Rand der 1. Brillouin-Zone eine Braggreflexion erleidet, und dann
wieder zurück làuft, und somit im Leitungsband bleibt.



Wirft ein ungünstiges Licht auf den Erzàhler und seine leidenden freien
Elektronen.

Der k-Raum ist üblicherweise ein ebener 3-Torus ohne Rànder, zur
Behandlung des Durchgangs durch eine Zonengrenze benutzt man das
extended zone scheme.

FK 1 experimental?


Roland Franzius

Ähnliche fragen