Brauche Notebookempfehlung

31/01/2014 - 07:57 von Holger Marzen | Report spam
Ein Notebook steht an, und zwar keins, das besonders leicht und klein
sein muss. Eher umgekehrt: ein Desktopersatz, der halbwegs transportabel
ist.

Was ich brauche:
- SSD, da reichen 256 GB. Etwas mehr könnten auch nicht schaden
- CPU sollte Core i5 oder i7 sein. Core i5 reicht aber.
- 16 GB RAM. 8 GB reichen nicht.
- Von ALSA und JACK unterstützte Soundkarte
- Bluetooth zur Audioankopplung an die HiFi-Anlage ohne Kabel

Was ich nicht brauche:
- Schnelle Grafik
- Eleganz, dünnes Gehàuse, leichte Bauweise
- Lange Akkulaufzeit

Darauf sollte ein Ubuntu 12.04 LTS laufen. Kernel selber bauen ist
vermutlich eh nötig, weil ich zum Musikmachen HZ1000 und einen
preemptive Kernel brauche.

Was ich absolut nicht gebrauchen kann: "Optimus"-Hybridgrafik und
àhnlichen "für Windows optimierten" Dreck, der unter Linux nur Ärger
macht. In der Lenovy Y-Serie hab ich was gefunden, leider aber auch die
dazugehörigen Problemberichte mit Exoten-WLAN-Chip und dieser
"Optimus"-Grafikkrankheit.

Ich hab mal bis 1500 EUR eingeplant. Vermutlich gibt es bei Lenovo was.
Ich blicke aber bei der Vielfalt absolut nicht mehr durch und möchte
vermeiden, dass das Geràt nachher nur unter Windows làuft. Damit wàre es
für mich wertlos – nicht nur, weil ich mich nicht von Closed Source
verarschen lassen will, sondern auch aus ganz praktischen Erwàgungen:
Rosegarden, Qtractor, Jamin sowie LV2-, LADSPA- und DSSI-Plugins müssen
laufen, und das ist nunmal Linux-Welt.
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Richter
31/01/2014 - 09:13 | Warnen spam
Am 31.01.2014 07:57, schrieb Holger Marzen:

Ich hab mal bis 1500 EUR eingeplant. Vermutlich gibt es bei Lenovo was.
Ich blicke aber bei der Vielfalt absolut nicht mehr durch und möchte
vermeiden, dass das Geràt nachher nur unter Windows làuft. Damit wàre es
für mich wertlos – nicht nur, weil ich mich nicht von Closed Source
verarschen lassen will, sondern auch aus ganz praktischen Erwàgungen:
Rosegarden, Qtractor, Jamin sowie LV2-, LADSPA- und DSSI-Plugins müssen
laufen, und das ist nunmal Linux-Welt.



Lenovo hat bei den aktuellen Modellen dieses kombinierte Touchpad/Button
dingsbums, das die Maustasten über das Touchpad simuliert. Làuft nicht
befriedigend unter Linux, besser bleiben lassen. Thinkpad ist auch nicht
mehr das, was es war.

Ansonsten hàtte ich leider keine aktuellen Emfehlungen (habe noch ein
àlteres Thinkpad ohne solchen Unfug welches 100% làuft). Vielleicht bei
HP mal Richtung "Elite Book" gucken, oder bei Fujitsu, bauen beide auch
gutte Lappis mit denen ich bei den Vorgàngermodellen gute Erfahrungen
gesammelt hatte. Ist allerdings alles im Buisiness-Segment (teuer) und
nicht im Consumer-Segment (Wegwerf-Ware mit Schminkspiegel-Bildschirm).
Wie es aktuell dort aussieht, kann ich leider nicht sagen.

Grüße,
Thomas

Ähnliche fragen