bräuchte einen Schubs, um vom Schlauch runterzukommen

18/02/2008 - 22:20 von Heinz Liebhart | Report spam
Irgendwie hab ich gerade wieder mal das berühmte Brett vorm Kopf

Ich habe eine Streifenleitung mit 50Ohm, und möchte den DC-Anteil der
mit der HF mitkommt abtrennen.

Aber nachdem ich einiges an Datenblàttern gewàlzt habe stelle ich
ernüchtert fest, dass C's (C0G in 0402?) in diesem Frequenzbereich
nicht mehr so richtig der Bringer sind. Entweder nahe ihrer Resonanz
oder schon jenseits von Gut und Böse...

Wie geht man das an? Zwei kleine C's mit 330pF oder so nebeneinander?
Sollte Serieninduktivitàt halbieren und gleichzeitig das C
verdoppeln... Ach ja, Frequenz: ~1.5GHz.
Klar könnt ich das bei xy ordern, aber die kochen ja auch mit dem
selben Wasser...

Heinz, derzeit auf der Leitung stehend...
 

Lesen sie die antworten

#1 Falk Brunner
18/02/2008 - 22:38 | Warnen spam
Heinz Liebhart schrieb:

Ich habe eine Streifenleitung mit 50Ohm, und möchte den DC-Anteil der
mit der HF mitkommt abtrennen.



Hmm.

Aber nachdem ich einiges an Datenblàttern gewàlzt habe stelle ich
ernüchtert fest, dass C's (C0G in 0402?) in diesem Frequenzbereich
nicht mehr so richtig der Bringer sind. Entweder nahe ihrer Resonanz
oder schon jenseits von Gut und Böse...



???

Wie geht man das an? Zwei kleine C's mit 330pF oder so nebeneinander?



Nimm einen einzelnen Kondensator in 0603 oder 0402 und gut.

Sollte Serieninduktivitàt halbieren und gleichzeitig das C
verdoppeln... Ach ja, Frequenz: ~1.5GHz.



Die AC-Kopplung bei 3 bzw 10 Gbit/s macht man auch über diese Cs und das
geht recht gut. Gehts um digitale oder analoge Sachen?

Heinz, derzeit auf der Leitung stehend...



Auch wenn die Resonanz einiges unter den 1,5GHz liegt heisst das nicht,
dass man die Cs nicht als Koppelkondensatoren nutzen kann.

MfG
Falk

Ähnliche fragen