Forums Neueste Beiträge
 

Breitbandige Anzeige von Kurzwellensignal

19/01/2015 - 15:39 von Franz Glaser | Report spam
Diese Frage habe ich in einer Amateurfunkgruppe gepostet, aber dort bin
ich so unbeliebt, dass ich keine Antwort erhalten habe.

Ich suche eine schnell reagierende (Zeigerinstrument) Anzeige der
Feldstàrke, die meine Antenne abstrahlt. Ohne Messwertgenauigkeit, ich
würde den Nullpunkt und das Skalenende mit einem Poti wàhlen.

Ich habe bereits ein automatisches Geràt KK7UQ, das auch die Feldstàrke
in der Schalterstellung FS anzeigt AAABER das liefert nur alle 2 sek
einen digitalen Aufleuchter. Das nutzt mir nichts: ich suche Einbrüche
der abgestrahlten Sendeleistung.

Am Koax-T-Stück sehe ich mit dem Oszillographen nàmlich nichts aber ich
bekomme manchmal QSB-Beschwerden.

Die Antennen sind "über mir" über dem Dach.

Schön wàre KW + 6m

Es hat einmal so ein Bastelgeràt in den DARC-Heften gegeben aber die
sind nicht mehr zugàgànglich: 404


73 de Franz, oe5fGL
 

Lesen sie die antworten

#1 Stefan
19/01/2015 - 16:16 | Warnen spam
Am 19.01.2015 um 15:39 schrieb Franz Glaser:
Diese Frage habe ich in einer Amateurfunkgruppe gepostet, aber dort bin
ich so unbeliebt, dass ich keine Antwort erhalten habe.

Ich suche eine schnell reagierende (Zeigerinstrument) Anzeige der
Feldstàrke, die meine Antenne abstrahlt. Ohne Messwertgenauigkeit, ich
würde den Nullpunkt und das Skalenende mit einem Poti wàhlen.

Ich habe bereits ein automatisches Geràt KK7UQ, das auch die Feldstàrke
in der Schalterstellung FS anzeigt AAABER das liefert nur alle 2 sek
einen digitalen Aufleuchter. Das nutzt mir nichts: ich suche Einbrüche
der abgestrahlten Sendeleistung.

Am Koax-T-Stück sehe ich mit dem Oszillographen nàmlich nichts aber ich
bekomme manchmal QSB-Beschwerden.

Die Antennen sind "über mir" über dem Dach.



Messung direkt im Shack macht da wenig Sinn, von wegen Nahfeldeffekten,
aber wenn es wurscht ist, warum nimmst du nicht einfach ein altes
SWR-Meter? Früher gab es da als Zubehör sogar kleine Antennen die man da
anschrauben konnte um so ein Ding als Feldstàrkeanzeige zu verwenden.

Ansonsten einfach geeignete kleine Antenne, je nach Frequenzbereich
eventuell eine Ferit-Antenne, da eine HF-taugliche Diode, z.B. eine
Germaniumdiode und dann so wie man das vor 100 Jahren schon gemacht hat.

Wenn die Empfindlichkeit nicht ausreicht, kann man da auch einen
breitbandigen Verstàrker mit einem Transistor dranbasteln. Sollte für
einen Funkamateur alles kein Problem sein.

Gruß

Stefan

Ähnliche fragen