Breitbandiges Internet via Funk nicht ganz unproblematisch (vielleicht leicht off topic)

06/03/2009 - 11:37 von Martin Bodenstedt | Report spam
Hallole,

so ganz problemlos scheint die Nutzung der frei werdenden
Rundfunkfrequenzen für breitbandigen Internetzugang nicht zu sein, da es
Überlappungen mit den in Kabelnetzen verwendeten Frequenzen gibt:

http://news.magnus.de/artikel/91532


Martin Bodenstedt

(www.die-bodenstedts.de / www.maboko.de)
 

Lesen sie die antworten

#1 Shinji Ikari
06/03/2009 - 11:59 | Warnen spam
Guten Tag

Martin Bodenstedt schrieb
so ganz problemlos scheint die Nutzung der frei werdenden
Rundfunkfrequenzen für breitbandigen Internetzugang nicht zu sein, da es
Überlappungen mit den in Kabelnetzen verwendeten Frequenzen gibt:
http://news.magnus.de/artikel/91532



so ganz sehe ich den technischen Zusammenhang zu DSL nicht, aber
dennoch:
Eine BK-Anlage beim Kunden hat eigentlich doppelt geschirmt zu sein.
Somit sollten sich Einstrahlprobleme dort in Grenzen halten oder der
Installateur sollte neue Kabel legen.
Endgeraete, die durch Einstrahlungen gestoert werden, entsprechen
vielleicht nicht den Zulassungen?

Und wenn die Kabelnetzbetreiber Ihre Anlagen nicht ausreichend
geschrimt haben, koennte da auch eine Verbesserung sinnvoll sein.

Ähnliche fragen