Brilliant Light Power, Inc. meldet Bestätigung der Stromerzeugung von mehr als einer Million Watt im Volumen einer Kaffeetasse durch Umwandlung von Wasserkraftstoff in eine neue Form von Wasserstoff

11/07/2016 - 08:00 von Business Wire
Brilliant Light Power, Inc. meldet Bestätigung der Stromerzeugung von mehr als einer Million Watt im Volumen einer Kaffeetasse durch Umwandlung von Wasserkraftstoff in eine neue Form von Wasserstoff

Brilliant Light Power, Inc. (BrLP) gab heute bekannt, dass aus einer neuen Primärquelle kontinuierlich mehr als eine Million Watt Strom erzeugt wurde, bis die Zelle aufgrund der intensiven Hitze verdampft war. Der durch Umwandlung von Wasserstoffatomen aus Wassermolekülen in eine niedrigere Energieform namens „Hydrino“ bzw. dunkle Materie entstehende Strom manifestiert sich als helles Licht emittierendes Plasma, wobei das Licht einzigartiger- und außergewöhnlicherweise im Wesentlichen gänzlich ein energiereiches Licht im extremen Ultraviolettspektrum ist. Mithilfe von vier einander bestätigenden Methoden haben fünf Prüfer bestätigt, dass mehr als eine Million Watt Plasmastrom von der von BrLP entwickelten sogenannten SunCell® erzeugt wurden, und zwar mit Ausbeuten von mehr als dem Hundertfachen der Energie, die zur Zündung der Hydrino-Reaktion benötigt wird, und mit höheren Energiedichten als alle anderen bekannten Energiequellen. Dr. Randy Booker, Physikprofessor und ehemaliger Leiter der Physikalischen Fakultät der Universität North-Carolina-Ashville, sagte dazu: „Der Strom wurde mit zwei optischen Strommessungen mithilfe von drei hochtechnischen Spektrometern gemessen, die nach einem nachvollziehbaren Standard des National Institute of Science and Technology kalibriert waren, sowie mit zwei thermischen Methoden mithilfe eines gewerblich genutzten Kalorimeters und der Anstiegsrate der Wasserkühlertemperatur in der SunCell®. Alle vier Methoden bestätigten die kontinuierliche Stromerzeugung in Megawatthöhe im Gehäuse der SunCell®, die damit ein spektakuläres kommerzielles Potenzial aufweist. Darüber hinaus bestätigte das einzigartige und charakteristische Spektrum der optischen Tests der im Wesentlichen reinen Hochenergie-Lichtemission über einen vorhersagbaren Bereich, dass die Hydrino-Reaktion die Quelle des Stroms ist.“

Anschließend veranstaltete BrLP am 28. Juni 2016 eine Vorführung für etwa 50 geladene Gäste aus der Industrie und Forschung, wo die enorme Energiedichte und -ausbeute durch mehrere Methoden in Live-Demonstrationen vorgeführt wurden. BrLP präsentierte zudem einen technischen SunCell®-Prototyp, der keine beweglichen Teile aufweist. Nach Ansicht des Unternehmens ist dieser in der Lage, 125 kW Strom zu erzeugen. BrLP geht davon aus, dass 2017 Feldversuche stattfinden werden, die von mehreren derzeitigen technischen Unternehmen und Herstellerpartnern unterstützt werden. Der Prototyp umfasst hitzebeständige Materialien, die der intensiven Hitze standhalten können, die entsteht, wenn die enorme Energiedichte der SunCell® einen Schwarzkörper-Strahler auf weißglühende Temperaturen erhitzt, um den Effekt von Tausenden von Halogen-Glühlampen zu erzeugen. Das Licht wird dann mit sogenannten konzentrierenden photovoltaischen Zellen in Strom umgewandelt. Diese PV-Zellen empfangen das Licht von dem Schwarzkörper-Strahler und funktionieren bei Lichteinfallintensitäten von mehr als Tausend Mal Sonnenlichtstärke. Einzelheiten zur SunCell® und dem BlackLight-Prozess, das Video und die Folienpräsentation der Vorführungen vom 28. Juni 2016, Hintergrundtheorie, Fachpublikationen und sonstiges Belegmaterial erhalten Sie auf der Website von BrLP (http://brilliantlightpower.com).

Das sichere, nicht umweltverschmutzende, Strom erzeugende System von BrLP nutzt eine katalytische Umwandlung des Wasserstoffes von H2O-basierten festen Kraftstoffen in ein nicht umweltverschmutzendes Produkt, Hydrino, indem es den Elektronen ermöglicht, in kleinere Radien um den Kern zu fallen. Die Energiefreisetzung beträgt mehr als das 200-fache der Verbrennung einer gleichwertigen Menge Wasserstoff mit Sauerstoff. Aufgrund dieser außerordentlichen Energiefreisetzung kann H2O als Quelle von Wasserstoff-basiertem Kraftstoff dienen, um Hydrinos und Sauerstoff zu bilden. Darüber hinaus ist die SunCell® kompakt, leicht und autonom mit prognostizierten Kapitalkosten von 1 bis 10 Prozent der Kosten jeglicher anderen Energieformen. Die voraussichtlichen Kosten sind so niedrig, dass BrLP beabsichtigt, autonomen, individuellen Strom für praktisch alle stationären und beweglichen Anwendungen ohne Anbindung an das Stromnetz oder sonstige Kraftstoffinfrastrukturen bereitzustellen. Dr. Mills sagte dazu: „Dies ist das Ende des Zeitalters von Feuer, Verbrennungsmotoren und zentralisierter Strom- und Kraftstoffversorgung.“

„Das kommerzielle Potenzial der SunCell®-Technologie ist gewaltig. Die Aussicht auf eine billige, saubere und unbegrenzte Stromquelle steht auf der Schwelle der gewerblichen Nutzung. Die Bestandteile der SunCell® basieren auf bekannten Technologien, wie etwa elektrisches Licht, Sonnenenergie, Halbleiter, Feuerfestindustrie und Luft- und Raumfahrt, und beinhalten verbreitet genutzte Materialien. Was daran neu ist, sind die theoretischen und experimentellen Durchbrüche von Brilliant Light Power, die durch Patente und unternehmenseigenes Knowhow geschützt sind. Albert Einstein schaut auf uns herab und sagt lächelnd: Ich habe euch doch gesagt, er würfelt nicht“, so Gerhard Pohl, ehemaliger Manager der Weltbank. Dr Joseph Renick, ehemaliger Chief Scientist bei Applied Research Associates, fügte hinzu: „Es ist verständlich, dass selbst die besten Wissenschaftler Schwierigkeiten haben, das von Dr. Mills und seinem Team bei Brilliant Light Power Erreichte ernst zu nehmen, denn damit wird unser Verständnis der atomaren und molekularen Struktur komplett auf den Kopf gestellt. Es vertreibt die gesamte Fremdheit in Verbindung mit der Quantentheorie, die Quantenphysikern und Chemikern so lieb und wert ist, und dazu liefert es der Menschheit auch noch eine neue Quelle praktisch unbegrenzter, billiger und sauberer Energie. Die von BrLP in den letzten Jahren entwickelten neuartigen Techniken, Materialien und Prozesse lassen diese neue Energiequelle für die gesamte Menschheit Wirklichkeit werden. Der Rest, wie schmerzlich er auch immer für viele Naturwissenschaftler sein mag, wird sich daraus ergeben.“

Einer der Prüfer, Bucknell Professor Dr. Peter Mark Jansson PE, vermerkte dazu: „Eine objektive Prüfung der Fortschritte, die BrLP in den letzten zehn Jahren bei der Entwicklung seiner unternehmenseigenen wasserstoffbasierten Technologie gemacht hat, weist darauf hin, dass das Unternehmen ein Verständnis der grundlegenden Parameter erlangt hat, die bezwungen werden müssen, um eine nachhaltige energetische Reaktion des atomaren Wasserstoffkraftstoffes und der Katalysatoren zu erzielen. Sie haben wesentliche Fortschritte bei der Schaffung von Vorführungsgeräten gemacht, die das Konzept der Erzeugungstechnologie nachweisen und versprechen, in naher Zukunft zu kontinuierlich betriebenen Prototypen zu werden. Die Schaffung dieser konsistent wiederholbaren Experimente, wo die Energieeingabe um 65 bis 150 Mal vervielfacht wird, ist eine beachtliche Leistung. Der Eingabestrom bei den jeweiligen Experimenten war 8,02 kW bzw. 10,45 kW mit entsprechenden Ausgabestromspitzen von bis zu 521 kW und 1,56 MW. Auch wenn diese Energieschübe etwa 1 bis 3 Minuten andauerten, konnte ich ein kontinuierlicheres, nachhaltigeres Reaktionsexperiment von mehr als 7 Minuten beobachten. Andere Prüfer konnten den Betrieb der SunCells® für mehr als 30 Minuten beobachten.“ Dr. K.V. Ramanujachary, Meritorious Professor für Chemie und Werkstoffwissenschaften der Rowan University, fügte hinzu, dass er die Entwicklungen im Laufe seiner unabhängigen Prüfungen wirklich beeindruckend gefunden habe und für extrem wichtig halte. Er sei davon überzeugt, dass sich die Technologie für groß angelegte Geräte ebenso gut eigne wie für tragbare Geräte. Und darum sei sie so sehr attraktiv.

Hinsichtlich der Vielseitigkeit des Stroms und der unübertroffenen logistischen Vorteile erklärte David Bennett, ehemaliger CEO von Proterra und ehemaliger President der Eaton Vehicle Group, Asia Pacific: „Die Transporttechnologie verlässt sich seit über einem Jahrhundert auf einen Brennstoff - Erdöl, Kohle, Erdgas. Der Übergang zu alternativer Energie wird oft als futuristische und sogar belanglose Nischenlösung betrachtet. Die SunCell® eröffnet die Möglichkeit, den Übergang zu einem neuen Energiezeitalter zu verwirklichen.“ Außerdem betonte er, dass die SunCell® ein relativ einfaches System sei, das wasserbasierten Kraftstoff katalytisch in helles Licht umwandelt, welches wiederum mit bestehender Photovoltaik-Technologie in Elektrizität umgewandelt wird. Erste Tests verweisen auf ein Stromerzeugungspotenzial in Megawatthöhe, was eine radikale Umwandlung der Energietechnologie bedeuten würde. Die SunCell® stellt eine Lösung für die Herausforderung der sauberen Energie zu unseren Lebzeiten dar.“

Über Brilliant Light Power

Brilliant Light Power, Inc. ist der Erfinder einer neuen Primärenergiequelle, die sich für praktisch alle Stromanwendungen einsetzen lässt, darunter Heizung und Strom, Automobil, Lastkraftwagen, Eisenbahn, Seeverkehr, Luft- und Raumfahrt und Verteidigung. Die Stromquelle, d. h. der BlackLight Process, ist ein Verfahren zur Freisetzung der latenten Energie des Wasserstoffatoms durch Bildung von Hydrinos. Die SunCell®-Zelle wurde von Dr. Mills erfunden, um diese Energie in Form von Elektrizität direkt aus Wasser als einziger Kraftstoffquelle freizusetzen.

Glossar:

BlackLight Process: Ein von Dr. Mills erfundener neuartiger chemischer Prozess, bei dem die im Wasserstoffatom gespeicherte latente Energie als neue Primärenergiequelle freigesetzt wird.

Hydrino: Hydrinos sind eine neue Form von Wasserstoff, die theoretisch von Dr. Mills vorhergesagt und von BrLP produziert und beschrieben wurde. Hydrinos entstehen im BlackLight Process, wenn Energie vom Wasserstoffatom freigesetzt wird, wenn das Elektron zu einem niedrigeren Energieniveau übergeht, was ein Wasserstoffatom mit geringerem Radius ergibt. Die Identität der dunklen Materie des Universums mit Hydrinos wird durch die von BlackLight ermittelten spektroskopischen und analytischen Ergebnisse sowie durch astrophysische Beobachtungen belegt.

SunCell®: Die SunCell® umfasst sechs grundlegende, wartungsarme, gewerblich verfügbare Systeme, von denen einige keine beweglichen Teile aufweisen und für ein Jahrzehnt oder mehr im Betrieb sein können: (i) ein induktiv gekoppeltes Starter-Heizgerät zum Schmelzen von Silber; (ii) ein Gasinjektor zum Einspritzen von aus Wasser gewonnenem Wasserstoff und ein Injektionssystem, das eine elektromagnetische Pumpe umfasst, um geschmolzenes Silber einzuspritzen, und eine sehr stabile Festsauerstoffquelle, wobei der Sauerstoff mit dem Wasserstoff reagiert, um den Katalysator für Wasserstoff zu Hydrino zu bilden; (iii) ein Zündungssystem zur Erzeugung eines hohen Stromflusses mit niedriger Spannung über ein Elektrodenpaar, in das das geschmolzene Metall und der Kraftstoff eingespritzt werden, um ein helles Licht emittierendes Plasma zu bilden; (iv) ein Schwarzkörper-Strahler, der von dem Plasma auf weißglühende Temperaturen erhitzt wird; (v) ein Licht-Strom-Wandler, der sogenannte konzentrierende photovoltaische Zellen umfasst, die Licht aus dem Schwarzkörper-Strahler empfangen und bei Lichtintensitäten von über Tausend Sonnen funktionieren; und (vi) ein Kraftstoffrückgewinnungs- und ein Thermomanagementsystem, das nach der Zündung die Rückführung des geschmolzenen Metalls in das Injektionssystem veranlasst.

Photovoltaik- bzw. Solarzelle: Jede Zelle umfasst eine Platte aus Halbleitermaterial, die den photovoltaischen Effekt aufweist, eine Methode zur Erzeugung von elektrischem Strom durch Umwandlung von Strahlung, wie etwa Sonnenstrahlen, in direkten elektrischen Strom. Die Lichtabsorption im Halbleitermaterial erzeugt angeregte Ladungsträger gegensätzlicher Polarität, die in entsprechenden negativen und positiven Elektrodenkontakten an gegenüberliegenden Seiten der Platte aufgenommen werden, um eine Spannung zu erzeugen, die Strom an eine äußere Ladung abgeben kann.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

Brilliant Light Power, Inc.
Lynn Kline, Assistentin von Dr. Randell L. Mills
Tel.: 609-490-1090, App. 125
lkline@brilliantlightpower.com


Source(s) : Brilliant Light Power, Inc.

Schreiben Sie einen Kommentar