BringCom erhält Auftrag im Wert von 3,1 Mio. USD für Kommunikationsverbindung im Rahmen der Ebola Operation United Assistance zwischen Liberia und Deutschland und diese ist innerhalb von zwei Wochen einsatzbereit

17/12/2014 - 05:00 von Business Wire
BringCom erhält Auftrag im Wert von 3,1 Mio. USD für Kommunikationsverbindung im Rahmen der Ebola Operation United Assistance zwischen Liberia und Deutschland und diese ist innerhalb von zwei Wochen einsatzbereit

BringCom Incorporated, ein führender Anbieter innovativer Kommunikationstechnologien, gab bekannt, dass das Unternehmen einen neuen Auftrag im Wert von 3,1 Millionen US-Dollar erhalten hat, mit dem die US-amerikanischen und internationalen Bestrebungen zur Bekämpfung der Ebola-Epidemie in Liberia und Westafrika im Rahmen der Operation United Assistance unterstützt werden sollen. Der Kommunikationskreis wurde eingerichtet, um die Behandlung und medizinische Betreuung von Ebola-Kranken zu verbessern. Gemäß dem Vertragszuspruch soll BringCom fünf (5) Jahre lang verwaltete kabellose und faseroptische Kommunikationsdienste bereitstellen, die mit einem sehr knapp bemessenen Implementierungsplan von Monrovia (Liberia) nach Ramstein-Miesenbach (Deutschland) verlaufen.

Die Inbetriebnahme der Verbindung für die Dienstleistungen zur Bekämpfung der Ebola-Epidemie unter Einhaltung des anspruchsvollen Lieferplans von zwei Wochen nach Vertragsvergabe erforderte die Installation von Mikrowellenfunk und zugehöriger Ausrüstung in Liberia sowie von Ausrüstung mit Koordinierung der Konnektivität plus Tests in mehreren weiteren Ländern. Dieser kurzfristige Umsetzungsplan konnte dank außerordentlicher Anstrengungen der Zulieferer, der US-Behörden und der Mitarbeiter von BringCom erfolgreich abgewickelt werden.

„Dieser neue Vertrag in Westafrika unterstreicht die Position von BringCom als zuverlässiger Anbieter von Faseroptik-, Mikrowellen- und Satellitendiensten der Carrier-Klasse für internationale und staatliche Kunden, die in den afrikanischen und nahöstlichen globalen Telekommunikationsmärkten tätig sind“, so Fabrice Langreney, President und CEO von BringCom. „Darin zeigt sich auch die stetig zunehmende Fähigkeit von BringCom, die Anforderungen von Kunden mit sehr schwierigen Telekommunikationsanwendungen zu erfüllen. BringCom würdigt zudem die ausgedehnten Anstrengungen seiner Zulieferer, darunter Lonestar Cell MTN, BT und Deutsche Telekom International Carrier Sales & Solutions (ICSS), ohne deren Mitwirkung es nicht möglich gewesen wäre, den Zeitplan für die Implementierung der Verbindung einzuhalten.“

Über BringCom

BringCom ist ein führender Anbieter von Faseroptik-, Satelliten- und Mikrowellen-Telekommunikationsdiensten, auf die sich Firmen- und staatliche Kunden in den USA, der Karibik, Afrika und im Nahen und Mittleren Osten verlassen. Das Unternehmen stellt Kommunikationslösungen unter den schwierigsten Umweltbedingungen bereit, um seinen Kunden modernste Kommunikationsverbindungen zu ermöglichen. Der Geschäftssitz und die Teleport-Einrichtungen des Unternehmens befinden sich in Sterling im US-Bundesstaat Virginia. Die Teleport-Einrichtung in Dschibuti wird durch ein Joint Venture mit Djibouti Telecom gemanagt. Das internationale operative Knowhow zusammen mit weitreichenden Partnerschaften auf lokaler Ebene in Afrika und dem Nahen und Mittleren Osten versetzen BringCom in eine einzigartige Lage, verlässliche Kommunikationsdienste zu konkurrenzfähigen Preisen anbieten zu können.

Weitere Informationen: www.bringcom.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

BringCom
Rich Kearney, COO
703-668-1170
rkearney@bringcom.com


Source(s) : BringCom Incorporated

Schreiben Sie einen Kommentar