Broadcom 4311AG vs Centrino

25/10/2007 - 19:15 von M. Binninger | Report spam
Hallo,

der "Broadcom 4311AG" ist das Modul mit dem z.b. HP-Computer WLAN-Kontakt
aufnehmen, richtig? Nun meine Frage: Wie gut ist dieses Teil im Vergleich
mit anderen (was gibt es da sonst noch, mit fàllt nur der Centrino ein)?
Wichtig wàre eine stabile und schnelle Verbindung :-)

Grüße
mb
 

Lesen sie die antworten

#1 Bastian Lutz
25/10/2007 - 22:32 | Warnen spam
Hallo M.!

M. Binninger schrieb:
der "Broadcom 4311AG" ist das Modul mit dem z.b. HP-Computer
WLAN-Kontakt aufnehmen, richtig?



Deine Frage ist zweideutig. Ich vermute, dass das ein WLAN-Chip ist,
d.h. der HP-Computer nimmt nicht mit dem Teil Kontakt auf (welches sich
im AP auf der anderen befindet), sondern es _ist_ der WLAN-Adapter _im_
HP-Computer und nimmt damit Kontakt zu APs auf.

Nun meine Frage: Wie gut ist dieses
Teil im Vergleich mit anderen (was gibt es da sonst noch, mit fàllt nur
der Centrino ein)? Wichtig wàre eine stabile und schnelle Verbindung :-)



Ich habe einen aelteren Broadcom-bg-WLAN-Chip und nach dem das
urspruengliche "Centrino-Modul" (Intel 2100B) ausgebaut habe. Das
Broadcom ist logischerweise schneller (g vs. b) und regelt auch nicht
die Energie soweit runter, dass die Verbindung abbricht. Das sollte aber
Intel bei den neueren Modulen inzwischen aber im Griff haben.
Allerdings habe ich das Broadcom-Modul noch nicht mit dem nativen
Linux-Treiber getestet. Ich habe es bisher hoechstens mal mit
ndiswrapper am laufen gehabt.

Ausserdem sind Atheros und Prism noch sehr bekannt, letztere kenne ich
allerdings eher von aelteren WLAN-Karten her. Beachte aber bitte, dass
es bei MiniPCI(e)-Karten gelegentlich Probleme gibt (BIOS-Lock, Antenne
kann nicht 802.11a, etc.).

Falls du schlicht wissen willst, ob das Notebook (Desktop sind eher
selten standardmaessig mit WLAN ausgestattet) als ganzes was taugt, frag
in de.comp.sys.notebooks. Denn ein guter WLAN-Chip kann wenig
ausrichten, wenn die integrierten Antennen scheisse sind (z. B. ein IBM
Thinkpad X40 mit Atheros-Chip hat definitiv besseren WLAN-Empfang als
mein ungefaehr gleichaltes "Top-Notebook" von Acer (das beste, was Acer
damals von der Ausstattung her hatte) mit o.g. Karte).

Bastian Lutz

Wenn jemand irgendwas von Anonymitaet faselt, wenn er oder jemand
anderes (meist Newbies) darauf hingewiesen wurde, dass er einen Realname
verwenden sollte, hat er den Hinweis nicht richtig gelesen.

Ähnliche fragen