Brother-Laserdrucker im Netz

10/03/2010 - 07:52 von virk | Report spam
Wir (7 Arbeitsplàtze, Xerox Laserdrucker und Brother Laserdrucker) haben
als Netzwerkdrucker u.a. einen Brother HL5170DN über Ethernetkabel im
Netzwerk verfügbar. Dieser muss jetzt aus Altersgründen ausgetauscht
werden. Gedruckt werden auf diesem Drucker aus Textverarbeitung,
Tabellenkalkulation, Vorschau und aus 'nem Emailprogramm. Den Drucker
habe ich zweimal eingerichtet, einmal mit der BRScript3-Datei und einmal
mit der neueren Brother-Cups-Datei. Keine Ahnung, ob dass Treiber-,
Konfigurationsfiles, oder, was weiß ich, sind...Beides funktioniert.
Ich liebàugle damit, wieder einen kleinen Brother (2150N, 5340D, 5350DN)
anzuschaffen, und hàtte folgende Fragen:

1) Benötige ich PostScript, wenn sich mein Anforderungsprofil nicht
àndert?
2) Welchen Vorteil würde Postscript (5340D, 5340DN) bringen?
3) Benötige ich die Netzwerkfàhigkeit? Ich frage deswegen, weil der
Drucker an einem iMac angeschlossen sein wird, der sowieso immer
eingeschaltet ist und bei dem ich den Drucker sharen könnte.
4) Zu welchem Brother oder evtl. ganz anderem würdet Ihr mir raten? Es
ist absolut wichtig, dass der Drucker nach erfolgtem Druckjob sofort
wieder in Schlaf verfàllt und ruhig ist, weil er in einem Büroraum
stehen wird, in dem schon ein Mitarbeiter schlàft. (Was für ein Scheiß
mit der Xerox workcentre-Maschine...) Ich hoffe, dass Brother dieses
"feature" nicht geàndert hat. Druckvolumen schàtze ich auf 1.000-2.000
Seiten pro Monat.

Gruss Heiner
 

Lesen sie die antworten

#1 Gerald Eíscher
11/03/2010 - 00:49 | Warnen spam
Am 10.03.2010 7:52 Uhr schrieb Heiner Veelken:

Ich liebàugle damit, wieder einen kleinen Brother (2150N, 5340D, 5350DN)
anzuschaffen, und hàtte folgende Fragen:

1) Benötige ich PostScript, wenn sich mein Anforderungsprofil nicht
àndert?



Nein, PCL reicht auch.

2) Welchen Vorteil würde Postscript (5340D, 5340DN) bringen?



Keine Ahnung. Dass man Postscript-Dateien direkt auf den Drucker werfen
kann?

3) Benötige ich die Netzwerkfàhigkeit? Ich frage deswegen, weil der
Drucker an einem iMac angeschlossen sein wird, der sowieso immer
eingeschaltet ist und bei dem ich den Drucker sharen könnte.



Auf die Netzwerkschnittstelle kommt es wirklich nicht an. Und falls der
iMac einmal nicht dauernd eingeschaltet sein soll, werft ihr den Drucker
weg?

Ich hoffe, dass Brother dieses
"feature" nicht geàndert hat. Druckvolumen schàtze ich auf 1.000-2.000
Seiten pro Monat.



Für dieses Druckvolumen ziehst du ernsthaft so ein Spuckerl wie den
2150N in Betracht? Willst du wirklich alle 1 bis 2 Monate den Toner
tauschen? Meinst du nicht, dass ein teurerer Drucker, bei dem 6000
Seiten oder mehr aus einem Toner rauszuholen sind, die Firma auf Dauer
billiger kommt?

Gerald

Ähnliche fragen