Browser-streamen mit Lubuntu

25/03/2015 - 20:12 von Axel Pötzinger | Report spam
Hallo NG,

ich bin quasi auf Verstàndnissuche bzgl. des Verhaltens
unterschiedlicher OSe bei im Betreff genanntem Thema.
Ich streame TV-Sender über schoener-fernsehen.com (Browser=Firefox).
Soweit ich verstehe làuft dies über Flash/Silverlight, bzw. bei Lubuntu
über Pipelight.
Mittlerweile schaue ich in der Regel über Lubuntu TV (wobei ich parallel
versuche mir dieses OS zu erarbeiten; zunàchst über die GUI und in einem
zweiten geplanten Schritt auch über die Kommando-Zeilen-Ebene; aber das
nur nebenbei).
Ich habe auf dem PC parallel auch noch Windows7 und Windows10-TP am Laufen.
Ich mache die Erfahrung, dass besagtes Streamen unter beiden
Windows-Versionen eher problematisch làuft, sprich der Browser ist
stàndig am "Buffering" und desöfteren "zerfranst" das Bild und ich hab
nur noch Artefakte am Bildschirm, und es will partout nicht weiterlaufen.
Wenn ich dasselbe mit Lubuntu praktiziere, dann habe ich auch manchmal
Unterbrechungen, in denen der Puffer in Anspruch genommen wird, aber bei
weitem nicht so oft, und zerstörtes Bild habe ich nur momentan und
ansatzweise, und es geht aber in allen Fàllen dann weiter.
Ich hatte bisher immer die Meinung, dass das primàr mit der Bandbreite
zu tun hat, die ich hier am PC anliegen habe (ist WLAN aus dem
Erdgeschoss, bin selbst im 1. Stock und von der 10.000-er Bandbreite
kommen mitunter hier über den Repeater nur 2000-5000 an).
Ich frage mich 2 Dinge:
1) Wodurch tut sich das Lubuntu-System offenbar leichter.
2) Würde mehr RAM etwas bewirken (der PC hat nur 2 GB und könnte bis 4
GB aufgebohrt werden)?
Danke für seriöse Meinungen.

Servus
Axel
 

Lesen sie die antworten

#1 Frank Streitz
26/03/2015 - 09:08 | Warnen spam
Axel Pötzinger wrote:

2) Würde mehr RAM etwas bewirken (der PC hat nur 2 GB und könnte bis 4
GB aufgebohrt werden)?



Ich streame den Eurosport Player in einer VM mit Windows7. Da habe ich 4
GB RAM zur Verfügung. Die sind noch nicht mal ansatzweise ausgelastet
und trotzdem wird stàndig gebuffert.

Der Rechner ist mit Kabel ans Netzwerk angeschlossen und ich habe eine
100 MB Leitung. IMHO wird das Buffering durch den Stream selbst
ausgelöst, weil er einfach nur weniger als 300 KB hat. Das mag für
schwache Leitungen toll sein, aber für mich ist das einfach nur nervig.


Gruß, Frank

gpg public key available from keyservers
please use key A50CD437

Ähnliche fragen