Brummendes Anschlusskabel bei Aktivboxen

21/12/2015 - 22:07 von Robert Jäschke | Report spam
Hallo,

Das Anschlusskabel meiner Aktivboxen (Cambridge Soundworks SW320 = 1
Subwoofer & 2 Lautsprecher) hat einen Wackelkontakt, der nun langsam
nervig wird. Daher habe ich mir ein Ersatzkabel gekauft - einfach ein
Verbindungskabel mit je einem 3.5mm Klinkenstecker an jedem Ende. Leider
gibt es ein sehr lautes Brummen, wenn das Kabel nur am Eingang
angeschlossen ist, aber das andere Ende nicht an einem Ausgang. (Stecke
ich dieses Ende z.B. in den Laptop, ist das Brummen weg.)

Das Originalkabel verursacht kein Brummen, wenn es nicht mit einem
Ausgang verbunden ist, was ganz praktisch ist, da ich es selten
verbunden habe und die Lautsprecher dann oft doch an sind.

Daher wollte ich fragen, ob jemand eine Idee für eine Erklàrung und
evtl. Vorschlàge für Abhilfe hat?

Das Originalkabel hat noch eine "Fernbedienung" eingebaut, d.h., im
Wesentlichen ein Potentiometer - siehe die beiden Fotos hier:
https://www.dropbox.com/sc/qvlfhtu7...Q5AXbLfLwa
Auch wenn die Fernbedienung ganz aufgedreht ist, gibt es kein Brummen.
Höchstens, wenn ich den Klinkenstecker mit den Fingern berühre gibt es
ein (vergleichsweise) leises Brummen.

Neben der Vermutung, dass da evtl. doch mehr verbaut ist, als nur ein
Potentiometer - könnte es vielleicht auch an der unterschiedlichen
Abschirmung des neuen Kabels liegen? Wie man sieht, besteht das alte
Kabel aus zwei separaten Stràngen, die nur durch die Hülle verbunden
sind (= zwei Schirmungen?!). Das neue Kabel hat einen kreisrunden
Querschnitt, also vermutlich eine gemeinsame Schirmung.


Vielen Dank für jegliche Tipps,
Robert


I really didn't foresee the Internet. But then, neither did the
computer industry. Not that that tells us very much of course -
the computer industry didn't even foresee that the century was
going to end. -- Douglas Adams, introduction to h2g2.com
 

Lesen sie die antworten

#1 Marcel Mueller
22/12/2015 - 21:44 | Warnen spam
On 21.12.15 22.07, Robert Jàschke wrote:
[Klinkenkabel]
Das Originalkabel verursacht kein Brummen, wenn es nicht mit einem
Ausgang verbunden ist, was ganz praktisch ist, da ich es selten
verbunden habe und die Lautsprecher dann oft doch an sind.



Das ist jetzt tatsàchlich überraschend.

Daher wollte ich fragen, ob jemand eine Idee für eine Erklàrung und
evtl. Vorschlàge für Abhilfe hat?



Ich könnte mir allenfalls vorstellen, dass das Originalkabel einen
Widerstand nach Masse drin hat, der die Impedanz herabsetzt.

Das Originalkabel hat noch eine "Fernbedienung" eingebaut, d.h., im
Wesentlichen ein Potentiometer - siehe die beiden Fotos hier:
https://www.dropbox.com/sc/qvlfhtu7...Q5AXbLfLwa



Das ist dein Widerstand. Vermutlich um die 50 kOhm.

Um einen vergleichbaren Effekt zu erzielen, wàre ein Widerstand in
dieser Größenordnung (47 kOhm) jeweils von R und L nach Masse
einzusetzen. Da ist natürlich Gefummel. Wenn man spitze Fingerchen hat,
bekommt man das zwar mit einem SMD-Widerstand in einem Klinkenstecker
eingebaut, aber Spaß macht das nicht.
Vermutlich würde ich es aber gleich in die Box einbauen, wenn nicht
gerade Garantieansprüche dagegen sprechen. Das ist weniger Gefummel.

Neben der Vermutung, dass da evtl. doch mehr verbaut ist, als nur ein
Potentiometer - könnte es vielleicht auch an der unterschiedlichen
Abschirmung des neuen Kabels liegen?



Nein. Schließlich wird die vom Anstecken der Quelle nicht besser.


Marcel

Ähnliche fragen