BSoD mit defekter HDD

21/03/2009 - 21:52 von Daniel Stricks | Report spam
Hallo,

mir ist kürzlich eine SATA HD (Seagate Momentus) defekt geworden (viele
defekte Sektoren). Um noch ein Image ziehen zu können (wenn auch ein
fehlerbehaftetes) habe ich diese in einen anderen PC, in der schon eine
andere SATA Platte ohne Probleme werkelt, dazugehàngt.

Die defekte HD wird auch korrekt vom BIOS erkannt, laut BIOS wird von der
Hauptplatte gebootet, allerdings kommt dann wàhrend des Bootvorgangs
(Windows XP SP3) ein BSoD mit der Meldung dass die ntfs.sys
(UNMOUNTABLE_BOOT_VOLUME) defekt ist.

Jetzt die Frage: Warum startet das Windows XP nicht wenn eine zusàtzliche
Platte drin hàngt auf der zwar viele defekte Sektoren sind, mit der Platte
jedoch nicht gearbeitet wird, d.h. es wird nichts von ihr geladen?
Ich habe bereits probiert das Dateisystem zu reparieren, mittels Linux live
und Seagate Seatools. Die Seatools brechen nach Fehler nr. 100 mit der
Meldung ab dass die Platte auf keine Kommandos reagiert und Linux kann die
HD nicht einmal mounten.

Bitte um Input.

Vielen Dank im voraus,
Daniel
 

Lesen sie die antworten

#1 Martin Draheim
21/03/2009 - 23:32 | Warnen spam
Daniel Stricks wrote:

mir ist kürzlich eine SATA HD (Seagate Momentus) defekt geworden
(viele defekte Sektoren). Um noch ein Image ziehen zu können (wenn
auch ein fehlerbehaftetes) habe ich diese in einen anderen PC, in der
schon eine andere SATA Platte ohne Probleme werkelt, dazugehàngt.

Die defekte HD wird auch korrekt vom BIOS erkannt, laut BIOS wird von
der Hauptplatte gebootet, allerdings kommt dann wàhrend des
Bootvorgangs (Windows XP SP3) ein BSoD mit der Meldung dass die
ntfs.sys (UNMOUNTABLE_BOOT_VOLUME) defekt ist.



Bootreihenfolge korrekt? Es sieht so aus, als würde er versuchen, die
defekte HDD zu booten.


MfG, Martin

Ähnliche fragen