Budget 450€ -> CPU, Mainboard, 2GB Ram (GraKa?)

18/11/2007 - 17:31 von Bernhard Reinhardt | Report spam
Hallo,

ich möchte für 450€ neue Hardware kaufen: CPU, Mainboard, RAM, GraKa

Anforderungen:

Mainboard: Nicht zu wenig PCI Steckplàtze

GraKa: Entweder Chipsatz oder Einsteigerkarte für seltenes Spielen.

RAM: 2GB sollen es sein. Richtige Geschw. hàngt wohl vom Prozessor ab?

CPU: Intel/AMD? Keine Ahnung, wo gibt?s mehr Leistung für?s Geld in
dieser Kategorie? Virtualisierungsunterstützung wàre nett.

Gruß

Bernhard
 

Lesen sie die antworten

#1 Marcel Müller
19/11/2007 - 15:55 | Warnen spam
Hallo,

Bernhard Reinhardt schrieb:
ich möchte für 450€ neue Hardware kaufen: CPU, Mainboard, RAM, GraKa

Anforderungen:

Mainboard: Nicht zu wenig PCI Steckplàtze



darauf muss man halt gucken.

GraKa: Entweder Chipsatz oder Einsteigerkarte für seltenes Spielen.



Wobei seltenes Spielen ja nicht notwendigerweise heißt, dass die Spiele
àlter (anspruchsloser in Sachen Hardware) sind. Ich nehme aber mal an
das war gemeint.

Wo man aufpassen sollte ist, wenn noch ein Monitor analog angeschossen
werden soll. Da disqualifizieren sich viele Onboard-Losungen jenseits
von 15" durch ein matschiges Bild. CRTs sind da nochmal etwas
empfindlicher als TFTs.


Richtige Geschw. hàngt wohl vom Prozessor ab?



Meistens nicht ... aber die Werbung macht uns das glaubend.
(Für Spiele und besondere Anwendungen stimmt es zuweilen schon.)
Nach meiner Erfahrung ist das typischerweise schwàchste Glied der Kette
momentan meist die Platte. Wenn man wirklich etwas spüren möchte
investiert man am besten in eine zusàtzliche kleine Raptor für System
und Programme, und für alles, was Platz frisst, kommen die üblichen
Datengràber zum Einsatz. Der Preis pro GB ist bei der Raptor Banane. Es
geht um gefühlte Geschwindigkeit im alltàglichen Betrieb. Und da ist das
oft die billigste Lösung. Einfache Benchmarks ignorieren diesen Faktor
oft. Also Benchmarks vergessen, was ankommt zàhlt. Und da ist der Rat
aus einer Gruppe wie dieser im Mittel sicher besser als jeder Benchmark.


CPU: Intel/AMD? Keine Ahnung, wo gibt?s mehr Leistung für?s Geld in
dieser Kategorie?



Alles Geschmackssache. AMD war lange im Preis und Stromverbrauch vorne.
Jetzt ist es nicht mehr so eindeutig. Vor allem sparsames gibt es auch
aus dem Hause Intel. Ich muss aber sagen, das ich es nicht mehr so
verfolge, seit es kaum mehr ein relevantes Entscheidungskriterium ist.
Ach und Stromverbrauch bitte nicht vergessen, wenn die Kiste hàufig
làuft. Der Unterschied von einem Fresser zu einer sparsameren Kiste
macht da schnell nochmal 20€ im Jahr aus. (Bei 24/7 eher 60€) Wenn die
Kiste nur Abends mal 3 Stunden làuft lohnt eine Investition hier
hingegen nicht.


Virtualisierungsunterstützung wàre nett.



Gibt sich nix, haben beide.
Die 2GB sind das wichtigste für diesen Anwendungsfall.


Ich würde mit dem MB anfangen und dann passende Komponenten dazu
aussuchen. Für das Geld sollte sich auf jeden Fall etwas machen lassen.


Marcel

Ähnliche fragen