Buero-Kopierer - Canon iR 3100 CN?

28/12/2009 - 22:43 von usenet-reply | Report spam
Hallo,

mal eine Frage in die nachweihnachtliche Runde:


Unser Pfarrbüro sucht einen neuen A3-Kopierer, wobei neu hier auch
generalüberholt heißen darf.


Einsatzzweck ist zum einen das reine Kopieren, meist A4 aber auch A3
für kleinere Plakate.

Zum anderen würden wir den Kopierer auch gleich als Netzwerkdrucker
für Korrespondenz etc. einsetzen wollen - daher wàre gerade für die
Kirchengremien auch ein Sortierer nicht schlecht.

Zuletzt wàre es sehr wünschenswert, wenn wir auch vermehrt Akten
digital lagern könnten, sprich der neue sollte (per ADF) übers
Netzwerk einscannen können.


Vor Ort wurde mir u.a. ein Canon iR 3100 CN angeboten, allerdings
recht teuer. Im Netz fand ich ihn für gut 1000 EUR netto

Die Geràte werden als generalüberholte Leasingrücklàufer beschrieben.

Zàhlerstand 55000 - 190000

erneuert:
Trommeleinheiten
Einzugrollen
Heizuung
Abtreifer


Zum Umfang steht da:

RDF(?)
Fax
scan
Netzwerkkarte
Duplex


Wie ist Eure Meinung, ist es überhaupt sinnvoll so ein
Leasingrücklàufer zu nehmen und was haltet Ihr speziell von diesem
Geràt?


Oder kennt jemand Alternativen?




Ciao und guten Rutsch, Stephan

E-Mail: stephan@manske-net.de - WWW: http://stephan.manske-net.de/ //
PGP 2.6.3i \X/
Die voluminöse Expansion der subterranen Knollenfrüchte ist
umgekehrt proportional zum IQ des anbauenden Agrartechnikers.
(oder: die dümmsten Bauern haben die größten Kartoffeln!)
 

Lesen sie die antworten

#1 JoeJackson
29/12/2009 - 22:11 | Warnen spam
Hi Stephan,

die Laufleistung ist entscheidend:

55.000 oder 190.000 macht schon einen Unterschied. (die genannten
Austauschteile sind sicherlich erst bei einer 190.000er Maschine
aufgelaufen!)

Die Maschine ist für 30.000 Drucke pro Monat ausgelegt! Wieviel
macht Ihr?
Zudem braucht Ihr richtig Platz für das Teil: ca. 90 cm Tiefe bei
einer Breite von ebenfalls 90 cm!

Ich habe so eine Maschine 3 Jahre im Einsatz gehabt und bin recht
zufrieden. Achte auf einen guten und preiswerten Wartungsvertrag:
? 0.01 pro s/w Ausdruck und ? 0.05 pro Farbausdruck

RDF soll sich sicherlich ADF heißen, dass der automatische
Papiereinzug mit einer Kapazitàt von 50 Blatt. Wenn Fax und Scan
wirklich dabei sind, dann ist auch eine Festplatte dabei (20 GB
oder mehr)

Nàhere Infos können wir gerne per PM austauschen.

Greetings
Joe



"Stephan Manske" schrieb im
Newsbeitrag news:
Hallo,

mal eine Frage in die nachweihnachtliche Runde:


Unser Pfarrbüro sucht einen neuen A3-Kopierer, wobei neu hier
auch
generalüberholt heißen darf.


Einsatzzweck ist zum einen das reine Kopieren, meist A4 aber
auch A3
für kleinere Plakate.

Zum anderen würden wir den Kopierer auch gleich als
Netzwerkdrucker
für Korrespondenz etc. einsetzen wollen - daher wàre gerade für
die
Kirchengremien auch ein Sortierer nicht schlecht.

Zuletzt wàre es sehr wünschenswert, wenn wir auch vermehrt
Akten
digital lagern könnten, sprich der neue sollte (per ADF) übers
Netzwerk einscannen können.


Vor Ort wurde mir u.a. ein Canon iR 3100 CN angeboten,
allerdings
recht teuer. Im Netz fand ich ihn für gut 1000 EUR netto

Die Geràte werden als generalüberholte Leasingrücklàufer
beschrieben.

Zàhlerstand 55000 - 190000

erneuert:
Trommeleinheiten
Einzugrollen
Heizuung
Abtreifer


Zum Umfang steht da:

RDF(?)
Fax
scan
Netzwerkkarte
Duplex


Wie ist Eure Meinung, ist es überhaupt sinnvoll so ein
Leasingrücklàufer zu nehmen und was haltet Ihr speziell von
diesem
Geràt?


Oder kennt jemand Alternativen?




Ciao und guten Rutsch, Stephan

E-Mail: - WWW:
http://stephan.manske-net.de/ //
PGP
2.6.3i \X/
Die voluminöse Expansion der subterranen Knollenfrüchte ist
umgekehrt proportional zum IQ des anbauenden Agrartechnikers.
(oder: die dümmsten Bauern haben die größten Kartoffeln!)

Ähnliche fragen