Bug im Intel Grafikkartentreiber?

19/07/2016 - 08:00 von Joerg Desch | Report spam
Ich habe neben meinem Hauptarbeitsrechner (Thinkpad T500) noch einen
àlteren Dell Vostro Tower mit Debian Jessie im Einsatz. Dieser hat eine
i915 Grafikkarte, die bisher noch nie Probleme bereitet hat. Seit einiger
Zeit friert mir sporadisch nach 5-20 Minuten der Bildschirm ein. Meistens
kann ich mit Ctrl+Alt+F1 noch auf die Konsole schalten, aber nicht immer.

Ich weiß nicht mehr genau, ob es ein letzter Zeit ein Update gegeben hat.

An der Hardware sollte es nicht liegen. Neben Debian Jessie habe ich eine
Testinstallation mit Arch auf der Kiste. Diese làuft normal.

Hat jemand àhnliche Probleme?
 

Lesen sie die antworten

#1 Martin Steigerwald
19/07/2016 - 08:50 | Warnen spam
Hallo Joerg,

Am Dienstag, 19. Juli 2016, 05:57:40 CEST schrieb Joerg Desch:
Ich habe neben meinem Hauptarbeitsrechner (Thinkpad T500) noch einen
àlteren Dell Vostro Tower mit Debian Jessie im Einsatz. Dieser hat eine
i915 Grafikkarte, die bisher noch nie Probleme bereitet hat. Seit einiger
Zeit friert mir sporadisch nach 5-20 Minuten der Bildschirm ein. Meistens
kann ich mit Ctrl+Alt+F1 noch auf die Konsole schalten, aber nicht immer.

Ich weiß nicht mehr genau, ob es ein letzter Zeit ein Update gegeben hat.

An der Hardware sollte es nicht liegen. Neben Debian Jessie habe ich eine
Testinstallation mit Arch auf der Kiste. Diese làuft normal.

Hat jemand àhnliche Probleme?



Schalte testweise mal von der Beschleunigungsmethode SNA nach UXA um. Das ist
ein weithin bekanntes Problem. Es half auf dem ThinkPad T520 hier.

merkaba:~> cat /etc/X11/xorg.conf.d/anzeige.conf
Section "Device"
Identifier "Grafikkern"

Driver "intel"

Option "AccelMethod" "uxa"
# Option "AccelMethod" "sna"
# Option "TearFree" "true"

# Option "DRI" "3"
EndSection

DRI3 würde ich noch nicht empfehlen, da hatte ich in Plasma/KDE merkwürdige
Probleme mit.

Ciao,
Martin

Ähnliche fragen