Bug in urxvt?

25/03/2010 - 09:34 von Markus Wichmann | Report spam
Hi all,

ich benutze hier Openbox, und deswegen ist ein Terminalemulator immer
eine gute Sache. Jedenfalls hatte ich deswegen in der autostart.sh
angegeben, dass beim Start von Openbox ein urxvt mitgestartet werden
soll. Wer openbox kennt, weiß, dass die autostart.sh immer _vor_ Openbox
selbst gestartet wird. Und in dem Zusammenhang kam es zu einem
interessanten Verhalten, von dem ich nicht sicher bin, ob es ein Bug ist
oder nicht: Immer, wenn ich in der Shell im urxvt einen X11-Prozess im
Hintergrund gestartet habe (Bsp:

qmmp &>/dev/null&

) und den dann beende, friert das Terminal ein. Laut ps ist keiner der
beteiligten Prozesse in einem anormalen Zustand: Der X11-Prozess ist
ordnungsgemàß beendet, die Shell arbeitet weiter, selbst das urxvt ist
vollkommen normal. Es nimmt nur keine Eingaben mehr an. Sobald ich das
Terminal jetzt maximiere oder minimiere, geht es wieder.

Das Verhalten tritt nur auf, wenn ich das urxvt einfach so in die
autostart.sh eintrage:

urxvt&

Mein momentaner Eintrag lautet:

(sleep 1; urxvt)&

und auf die Weise (urxvt startet erst nach Openbox) tritt das Problem
nicht auf.

Ist das jetzt ein Bug im urxvt oder in openbox? Und wie kann ich weiter
recherchieren?

Tschö,
Markus
Progress (n.): Process through which USENET evolved from smart people in
front of dumb terminals to dumb people in front of smart
terminals.

news://freenews.netfront.net/ - complaints: news@netfront.net
 

Lesen sie die antworten

#1 Sieghard Schicktanz
25/03/2010 - 21:47 | Warnen spam
Hallo Markus,

Du schriebst am Thu, 25 Mar 2010 09:34:16 +0100:

angegeben, dass beim Start von Openbox ein urxvt mitgestartet werden
soll. Wer openbox kennt, weiß, dass die autostart.sh immer _vor_ Openbox
selbst gestartet wird. Und in dem Zusammenhang kam es zu einem



Es gibt auch noch andere Möglichkeiten, sowas zu lösen.

interessanten Verhalten, von dem ich nicht sicher bin, ob es ein Bug ist



Es scheint durchaus einer zu sein.

oder nicht: Immer, wenn ich in der Shell im urxvt einen X11-Prozess im


...
) und den dann beende, friert das Terminal ein. Laut ps ist keiner der


...
Das Verhalten tritt nur auf, wenn ich das urxvt einfach so in die


...
Ist das jetzt ein Bug im urxvt oder in openbox? Und wie kann ich weiter
recherchieren?



Ich würde ja eher auf openbox tippen, aber Du müßtest das mal in
entsprechender Weise, aber _ohne_ openbox gegentesten. Evtl. mal nur zwei
rxvts im X-Server starten (Position beachten - da geht nix mit "Verschieben
mit Mausklick") und entsprechende Aktionen ausführen.
Du könntest auch mal den Prozess-Baum begutachten, wer in welchem Fall von
wem abhàngig ist oder nicht - vielleicht hat openbox ein Problem, den Fokus
eines unabhàngig gestarteten Prozesses zu überwachen oder zuzuweisen.
Es gibt BTW auch noch andere Möglichkeiten, eine solche Aktion auszuführen.
Ich benutze z.B. seit undenklichen Urzeiten eine .xinitrc für àhnliche
Zwecke (vornehmlich, weil ich das Startskript nicht benutze, das die
autostart.sh aufruft). Du könntest prüfen, ob das bei einem solchen Vorgehen
auch auftritt.

Könnten das evtl. ein paar Anregungen sein?

(Weitergabe von Adressdaten, Telefonnummern u.à. ohne Zustimmung
nicht gestattet, ebenso Zusendung von Werbung oder àhnlichem)
Mit freundlichen Grüßen, S. Schicktanz

Ähnliche fragen