Bundesrat für "Homo-Ehe" und "Rehabilitierung der §175-Opfer" (Homos)

10/07/2015 - 22:10 von dp7 | Report spam
Auch der Bundesrat kritisierte das Gesetz am Freitag als "nicht
ausreichend". Mit der Mehrheit von (rot-)rot-(grünen-) Làndern beschloss
er eine Stelungnahme (PDF), wonach er eine "Öffnung der zivilrechtlichen
Ehe für Paare unabhàngig von ihrer sexuellen und geschlechtlichen
Identitàt für geboten" halte, "um alle bestehenden rechtlichen
Diskriminierungen abschließend zu beenden". Die Lànderkammer verwies auf
eine entsprechende Forderung an den Bundestag aus der letzten Sitzung
(queer.de berichtete) und auf einen entsprechenden Gesetzesantrag
mehrerer Lànder, der "eine sinnvolle und notwendige Alternative"
darstelle.

http://www.queer.de/detail.php?article_id$173



HOMOLUJA! Bald wird auch die Vergewaltigung von Kindern ("Pàdophilie")
vom Gesetzgeber "geöffnet". Über die perverse "Homo-Ehe" lachte man vor
20 Jahren ja auch noch.

Donald





news://freenews.netfront.net/ - complaints: news@netfront.net
 

Lesen sie die antworten

#1 Norbert Baude
11/07/2015 - 17:54 | Warnen spam
Am 10.07.2015 22:10, schrieb Donald Schwerttràger:
Auch der Bundesrat kritisierte das Gesetz am Freitag als "nicht
ausreichend". Mit der Mehrheit von (rot-)rot-(grünen-) Làndern beschloss
er eine Stelungnahme (PDF), wonach er eine "Öffnung der zivilrechtlichen
Ehe für Paare unabhàngig von ihrer sexuellen und geschlechtlichen
Identitàt für geboten" halte, "um alle bestehenden rechtlichen
Diskriminierungen abschließend zu beenden". Die Lànderkammer verwies auf
eine entsprechende Forderung an den Bundestag aus der letzten Sitzung
(queer.de berichtete) und auf einen entsprechenden Gesetzesantrag
mehrerer Lànder, der "eine sinnvolle und notwendige Alternative"
darstelle.

http://www.queer.de/detail.php?article_id$173



HOMOLUJA! Bald wird auch die Vergewaltigung von Kindern ("Pàdophilie")
vom Gesetzgeber "geöffnet".



Dammbruchprophezeiungen werden zwar gerne angeführt, sind aber weder
schlüssige Gegenargumente noch haben sie jemals irgend etwas Relevantes
bewirkt. Man denke nur an das ewige Reaktionàrengequàke: "wenn das jeder
..." :-(

Über die perverse "Homo-Ehe" lachte man vor
20 Jahren ja auch noch.



Wer ist "man"?

Mir gefàllt die Homehe auch nicht. Aber nicht alles, was mir nicht
passt, muss auch ein Straftatbestand sein. Gott sei Dank sind alle
solche Deppen wie du, der für alles, was seinen Überzeugungen
widerspricht, Sanktionen fordert oder gleich die Hölleneinsweisung
anordnet.

NB
"Richtet nicht, sagen sie, aber sie schicken alles in die Hölle, was
ihnen im Wege steht." (Friedrich Nietzsche)

Ähnliche fragen