Bürstenlosen Generator berechnen - welche Parameter?

08/06/2011 - 13:41 von Ulrich G. Kliegis | Report spam
Moin,
für einen pro- oder repellergetriebenen Generator, der z.B. wie ein
umgekehrter Elektro-Außenborder am Heck eines Segelbootes montiert
werden soll, um den Strombedarf auf làngeren Reisen zu decken, suche
ich ein bißchen know how.

Die Idee ist, einen oder mehrere Permanentmagnete - gegen Seewasser
mit einem Epoxidharz-Mantel geschützt, auf einer Achse rotieren zu
lassen. Dem sollen im Stator ein oder mehrere Spulen, ebenfalls in
Epoxidharz gekapselt, gegenüberstehen.

Die Kràfte, die ein Segelboot treiben, sind hinreichend groß, bei
Geschwindigkeiten von 0 bis ca. 8 Knoten (~15 km/h) so einen Quirl,
dem als Zielvorstellung maximal 250W oder mehr, typischerweise eher
50W bis 150W entnommen werden sollen, ohne nennenswerten
Geschwindigkeitsverlust mitzuschleppen.

Die Drehzahl dürfte im Bereich 1000 bis 20000/min liegen.

Die Ausgangsspannung ist in erster Nàherung fast egal, in zweiter wàre
was um die 12 Volt bei 70% der max. Drehzahl sehr gut, weil sich dann
fertige Up-Down-Regler als Ladespannungs- / -stromquelle für die an
Bord üblichen Bleiakkus einsetzen ließen.

So, nun meine Frage(n): Welche Parameter müssen die Magneten und die
Spulen (eisenlos wegen besserer Anlaufeigenschaften,
Leistungsmaximierung lieber an anderen Stellen) haben, wobei ich davon
ausgehe, daß die Größe und Feldstàrke der Magneten vermutlich die
Leitgrößen sein werden.

Das ganze sollte in ein Gehàuse von nicht viel mehr als 50 bis 7 cm
Durchmesser (Edelstahlrohr z.B.) passen. Achja, der ganze Aufbau soll
naß laufen, also in Seewasser. Was Dichtungs- und Kühlungsprobleme
minimiert, Werkstoffe für Lager etc. sind schon identifiziert.

Ein Link oder Fingerzeig in eine Richtung, wo ich Antworten auf meine
Fragen finde, wàren mir schon eine gute Hilfe. Gute Ideen sind
natürlich auch gern gesehen!

Das ganze ist so ein Grübel-Mittelfrist-Bastelprojekt, aber ich möchte
mal nen Schritt weiterkommen. Und statt die Parameter mühevoll
empirisch zu finden und dann vielleicht auf einem Nebenmaximum zu
landen, dachte ich, ich frag besser gleich die Eggsberdn und
Bescheidwisser hier :).

Also, in dem Sinne, vielen Dank vorab!

f'up 2 dse ist gesetzt.

Gruß,
U.
 

Lesen sie die antworten

#1 Matthias Weingart
08/06/2011 - 13:46 | Warnen spam
Ulrich G. Kliegis

:

bringt das was, so lange Mailadressen zu verwenden? Buffer-Overflow im
Spamprogramm? :-)

für einen pro- oder repellergetriebenen Generator, der z.B. wie ein
umgekehrter Elektro-Außenborder am Heck eines Segelbootes montiert
werden soll, um den Strombedarf auf làngeren Reisen zu decken, suche
ich ein bißchen know how.



Warum nicht einen Elektroantrieb (Aussenborder) verwenden und nur einen
anderen Repeller montieren? Spart viel mechanische Tüftelei.

M.

Ähnliche fragen