BWL für Fortgeschrittene

29/11/2010 - 10:58 von Frank Scheffski | Report spam
Von ELV erhielt ich, wie schon die Jahre zuvor, ein kleines buntes
Briefchen, das mich zum vorweihnachtlichen Einkauf animieren soll.
Ab 50€ frachtkostenfrei und dazu noch 5€ Gutschrift für eine
Bestellung aus dem Gesamtsortiment. Das ist neu, früher galt das nur
für die Artikel aus dem beiliegenden Prospekt.

Also ran an den Speck, die zwei schon lànger geplanten
HM800-Leermodule, einen kleinen Bausatz und den aktuellen Katalog
bestellt.
Das System weist mich darauf hin, daß die Hameg-Artikel nicht vorràtig
sind und ich kreuze brav an, daß ich eine Gesamtlieferung wünsche,
wenn die rückstàndigen Artikel verfügbar sind.
Online bestellt am 23.11.
Noch am selben Tag wirft die EDV ein Schreiben an mich aus, das mir
mitteilen soll, daß "die unten aufgeführten Artikel aufgrund starker
Nachfrage zur Zeit nicht lieferbar sin. Daher ist es uns nicht
möglich, ihrem Bestellwunsch nachzukommen. Die voraussichtlichen
Liefertermine entnehmen Sie bitte hinter den jeweils unten
aufgeführten Artikeln.

6881571 Leermodul HM800 Termin folgt"

Diesen _Brief_ finde ich am 25.11. in meinem Briefkasten.

Am 26.11. erreicht mich dann folgende _Mail_:

"hiermit bestàtigen wir Ihnen, dass wir Ihre Bestellung mit unserer
Vorgangsnummer xxxxxxxxxx heute am 26.11.2010 an unseren
Logistikpartner DHL übergeben haben."

Am 27.11. dann die große Überraschung.
Das Postauto fàhrt vor und übergibt mir 3 (in Worten: 3) Pakete.
Für jedes Modul einen und einen etwas flacheren, in dem der Katalog
und der ca. zigarettenschachtelgroße Bausatz untergebracht sind.
Alles zusammen hàtte locker in einen etwas größeren Karton gepaßt.
Leider fehlt der, von Behördenbriefen gut bekannte,
Merkbefreiungshinweis "Sollten Sie an einem Tag mehrere Sendungen von
uns erhalten..."

Ist das nun SAP, DHL-Subventionierung oder alles zusammen oder ganz
was anderes?

MfG

frank
 

Lesen sie die antworten

#1 Jens Fittig
29/11/2010 - 11:40 | Warnen spam
Frank Scheffski schrieb:

<-->

Am 27.11. dann die große Überraschung.
Das Postauto fàhrt vor und übergibt mir 3 (in Worten: 3) Pakete.
Für jedes Modul einen und einen etwas flacheren, in dem der Katalog
und der ca. zigarettenschachtelgroße Bausatz untergebracht sind.
Alles zusammen hàtte locker in einen etwas größeren Karton gepaßt.
Leider fehlt der, von Behördenbriefen gut bekannte,
Merkbefreiungshinweis "Sollten Sie an einem Tag mehrere Sendungen von
uns erhalten..."

Ist das nun SAP, DHL-Subventionierung oder alles zusammen oder ganz
was anderes?



Das ist die in rasantem Tempo um sich greifende Volksverblödung! Wo
man hinschaut, man bekommt den Eindruck, dass überall nur noch Trottel
beschàftig sind. :-(

Hate gerade àhnliche Beweise mit dem Medion-Service erlebt. Es lebe
der Schwachsinn!

Ähnliche fragen