C-Control Temperatumessung von Dummys

20/12/2010 - 22:08 von Peter Kern | Report spam
Ach ja auch mal ein Outing.
Ich kenn die CC-Familie nicht, aber wir sitzen gerade zusammen und da
kam die Frage auf, wie man mit einer CC-STation ca. 20 verschiedene
Temperaturfühler mit +/- 0,5K Genauigkeit auslesen könnte.

Die CC-S hat ja nur 2 Analogeingànge; also Multiplex oder
Schieberegister vorgeschaltet.
Aber was nimmt man für Fühler? PT1000 erscheint mir ehrlich zu hoch
gegriffen.

Temp.Bereiche:
-30 # +45
+-0 # +99
-30 # +200

Bei letzterem Bereich reicht sicher die Auflösung der CC nicht.

Meine Idee war nun in der Bucht nach einer Station 2 zu suchen. Es gab
irgendwo mal Code, der 1Wire unterstützt.
Aber wie weit kann man mit der Leitungslànge gehen? Stern und Strang
mehrfach gemischt.

Hat sowas irgendwer schon mal gemacht?
Oder gibt es andere Ideen?
Nein es ist keine Option für jeden Fühler ein Modul für mehr als 5 Euro
zu bauen...

Achja, bevor die Fragen kommen:
Die Relais werden genutzt, genauso wie die DCF77 und die Überwachung der
220V Versorgungsspannung sowie die 12V Stütze

Peter
 

Lesen sie die antworten

#1 Stefan Graf
20/12/2010 - 22:41 | Warnen spam
Am 20.12.2010 22:08, schrieb Peter Kern:
Ach ja auch mal ein Outing.
Ich kenn die CC-Familie nicht, aber wir sitzen gerade zusammen und da
kam die Frage auf, wie man mit einer CC-STation ca. 20 verschiedene
Temperaturfühler mit +/- 0,5K Genauigkeit auslesen könnte.

Die CC-S hat ja nur 2 Analogeingànge; also Multiplex oder
Schieberegister vorgeschaltet.
Aber was nimmt man für Fühler? PT1000 erscheint mir ehrlich zu hoch
gegriffen.

Temp.Bereiche:
-30 # +45
+-0 # +99
-30 # +200

Bei letzterem Bereich reicht sicher die Auflösung der CC nicht.

Meine Idee war nun in der Bucht nach einer Station 2 zu suchen. Es gab
irgendwo mal Code, der 1Wire unterstützt.
Aber wie weit kann man mit der Leitungslànge gehen? Stern und Strang
mehrfach gemischt.

Hat sowas irgendwer schon mal gemacht?
Oder gibt es andere Ideen?
Nein es ist keine Option für jeden Fühler ein Modul für mehr als 5
Euro zu bauen...

Achja, bevor die Fragen kommen:
Die Relais werden genutzt, genauso wie die DCF77 und die Überwachung
der 220V Versorgungsspannung sowie die 12V Stütze


Wenn ich mich nicht irre, hat der C-Control nur einen AD-Wandler mit 10
Bit, wenn man dann noch den Wanderfehler abzieht, bleibt da nicht mehr
viel über. Mit einem handelsüblichen Sensor 0,5 k zu messen ist auch
nicht sehr realitàtsnahe ;-)

Da die analogen Messfühler - PT1000, KTY usw. - alle noch einen
Verstàrker brauchen und abgeglichen werden müssen, wird das mit den 5 €
auch nicht klappen. Die Fühler kann man auch nicht direkt am Multiplexer
betreiben, da die alle nicht zu vernachlàssigende Innenwiederstande haben.

Der Dallas 18S20 und der 18B20 schaffen zwar die 0,5k aber beide gehen
nur bis 125 Grad und beim 18S20 nur 9 Bit, also max. 1 k Auflösung. Das
Protokoll ist zwar einfach aber kann störanfàllig sein, das Timing ist
nicht ohne und die Leitungslàngen sind recht kritisch, vor allem wenn
man daran mehrere Sensoren betreibt. Bei 20 Stück würde ich das auf
jeden Fall auf mehrere Kanàle aufteilen.

Es gibt noch weiter digitale Messfühler, I2C oder SPI, da hatte man aber
immer das Problem mit den Leitungslàngen.

Stefan Graf

Ähnliche fragen