Forums Neueste Beiträge
 

µC via USB an PC anbinden

12/05/2010 - 10:59 von Thomas Rachel | Report spam
Hallo,

ich möchte mit Hilfe eines externen Chips eine Anbindung eines PC an
einen µC realisieren (SPI). Eine Möglichkeit wàre der FTDI2232, der
PC-seitig als COM-Port erscheint - aber der belegt zu viel Platz in der
Schaltung.

Als Alternative habe ich den MAX3420E gefunden, der allerdings sehr
flexibel ist und mit ein paar Endpoints zur Verfügung stellt, mit denen
ich dann arbeiten kann.

Allerdings möchte ich PC-seitig nicht allzuviel programmieren müssen -
idealerweise nur eine .inf-Datei, die ein Mapping erstellt zwischen
meinem Geràt (VID/PID) und einem evtl. bereits vorhandenen Treiber,
dessen Endpoint-Kombination ich dann übernehmen müßte. Kann mir dazu
jemand ein paar Tips geben? Viel mehr als einen IN- und einen
OUT-Endpoint dürfte ich dafür ja eigentlich nicht brauchen müssen, oder?


TIA,

Thomas
 

Lesen sie die antworten

#1 Waldemar Krzok
12/05/2010 - 11:29 | Warnen spam
Am 12.05.2010 10:59, schrieb Thomas Rachel:
Hallo,

ich möchte mit Hilfe eines externen Chips eine Anbindung eines PC an
einen µC realisieren (SPI). Eine Möglichkeit wàre der FTDI2232, der
PC-seitig als COM-Port erscheint - aber der belegt zu viel Platz in der
Schaltung.

Als Alternative habe ich den MAX3420E gefunden, der allerdings sehr
flexibel ist und mit ein paar Endpoints zur Verfügung stellt, mit denen
ich dann arbeiten kann.

Allerdings möchte ich PC-seitig nicht allzuviel programmieren müssen -
idealerweise nur eine .inf-Datei, die ein Mapping erstellt zwischen
meinem Geràt (VID/PID) und einem evtl. bereits vorhandenen Treiber,
dessen Endpoint-Kombination ich dann übernehmen müßte. Kann mir dazu
jemand ein paar Tips geben? Viel mehr als einen IN- und einen
OUT-Endpoint dürfte ich dafür ja eigentlich nicht brauchen müssen, oder?



Kannst du den µC via RS232 anbinden? Dann würde ich den FT232 enpfehlen.
Ausser IC brauchst du nur etwas Hühnerfutter (3xC, evtl. noch ein C und
L) und die Anbindung ist fertig. Treiber auf der PC-Seite kommt von FT,
den mußt du nur ein mal programmieren mit dem FT-Tool und das Ganze
làuft ziemlich transparent als serielle Schnittstelle. Und groß ist das
Ding wirklich nicht. Ich packe den kompletten Converter + einen
OC-Schalter in einen normalen USB-Stecker rein.

Waldemar

Ähnliche fragen