Cache/master-slave Dateisystem?

29/03/2014 - 20:14 von Peter Mairhofer | Report spam
Hi,

Ich teile mit Familie/engere Freunde gemeinsame Dateien auf einem
gemeinsamen, privatem Server (SMB, ...). Fuer Fotos ist die Verbindung
dazu aber leider zu langsam.

Ich habe allerdings auch einen vServer mit guter Geschwindigkeit, aber
eben nicht so viel Speicher. Eckpunkte:

*) Fotos kann ich wegen der Geschwindigkeit *nicht* auf dem privaten
Server teilen
*) Die Dateien sollen *nicht* auf einen vServer, fuer (bestimmte) Fotos
kann ichs mir aber fast noch verkneifen.

Meine Idee ist nun, die Fotos wie gehabt auf dem internen Server zu
belassen. Dann gibt es einen "Mirror" am VServer. Da der Speicherplatz
dort beschraenkt ist, soll er als transparenter "Cache" genutzt werden.
Neue Daten werden transparent im Hintergrund auf den Master kopiert.
Angeforderte Daten sollen aus dem lokalen "Cache" kommen oder falls dort
nicht vorhanden, notfalls ueber die langsame Leitung gepumpt werden. Der
komplette Platz soll als Cache genutzt werden und bei Speichermangel
Platz mit einer bestimmten Strategie (z.B. LRU, NRU, ...) gemacht werden.

Gibt es sowas in die Richtung ohne was mit rsync/unison stricken zu muessen?

LG
Peter
 

Lesen sie die antworten

#1 Tim Ritberg
29/03/2014 - 21:29 | Warnen spam
Am 29.03.2014 20:14, schrieb Peter Mairhofer:
Hi,

Ich teile mit Familie/engere Freunde gemeinsame Dateien auf einem
gemeinsamen, privatem Server (SMB, ...). Fuer Fotos ist die Verbindung
dazu aber leider zu langsam.

Ich habe allerdings auch einen vServer mit guter Geschwindigkeit, aber
eben nicht so viel Speicher. Eckpunkte:

*) Fotos kann ich wegen der Geschwindigkeit *nicht* auf dem privaten
Server teilen
*) Die Dateien sollen *nicht* auf einen vServer, fuer (bestimmte) Fotos
kann ichs mir aber fast noch verkneifen.

Meine Idee ist nun, die Fotos wie gehabt auf dem internen Server zu
belassen. Dann gibt es einen "Mirror" am VServer. Da der Speicherplatz
dort beschraenkt ist, soll er als transparenter "Cache" genutzt werden.
Neue Daten werden transparent im Hintergrund auf den Master kopiert.
Angeforderte Daten sollen aus dem lokalen "Cache" kommen oder falls dort
nicht vorhanden, notfalls ueber die langsame Leitung gepumpt werden. Der
komplette Platz soll als Cache genutzt werden und bei Speichermangel
Platz mit einer bestimmten Strategie (z.B. LRU, NRU, ...) gemacht werden.

Gibt es sowas in die Richtung ohne was mit rsync/unison stricken zu muessen?

LG
Peter




Ja gibt es, ist eine Option im Kernel. Bezweifel aber dass der Hoster
das im vHost vorgesehen hat.
Übrigens ist SMB über Internet arschlangsam.
Bei HTTP kannst du Reverse-Proxy mit Squid machen

Tim

Ähnliche fragen