CanoScan 8000F; Vorlagenscheibe

16/12/2008 - 23:52 von Hans-Gerhard Scholz | Report spam
Hallo,
bei meinem o.g. Scanner (bereits einige Jahre alt) ist mir aufgefallen,
daß bei der Vorlagenscheibe (Glasscheibe, auf der die Dokumente zum
Scannen aufgelegt werden) bei einem bestimmten Blickwinkel eine
bestimmte "Struktur" auf der Innenseite der Scheibe sichtbar wird. Ist
dies "serienmàßig" oder liegt hier eine Verschmutzung vor, die ein
Zerlegen des Geràts zur Reinigung erforderlich macht?
Danke für die Antworten.
 

Lesen sie die antworten

#1 Dirk Ohme
17/12/2008 - 21:08 | Warnen spam
Hans-Gerhard Scholz schrieb im Newsbeitrag
bei meinem o.g. Scanner (bereits einige Jahre alt) ist mir
aufgefallen, daß bei der Vorlagenscheibe (Glasscheibe, auf
der die Dokumente zum Scannen aufgelegt werden) bei einem
bestimmten Blickwinkel eine bestimmte "Struktur" auf der
Innenseite der Scheibe sichtbar wird.



Wie sieht die Struktur aus? Sind beim Scannen - im Vergleich zu
früher - Verànderungen feststellbar?

Evtl. hat die Scheibe eine dünne Metallschicht aufgedampft, um
Reflektionen zu unterdrücken (Anti-Reflex-Beschichtung). Bei einem
bestimmten Blickwinkel und entsprechendem Licht könnte es sein, dass
Du sowas wie Moiré- bzw. Interferenz-Muster erkennen kannst. Das wàre
"normal", wie der schillernde "Regenbogen" bei einem Ölfilm auf einer
Wasserpfütze.

Mit Reinigen wàre ich vorsichtig, zumindest auf der Innenseite, weil
dann dadurch diese Metallschicht zerstört werden kann. Maximal mit
einem fusselfreien Tuch abwischen - aber solange Du keine
nachweislichen Beeintràchtigungen hast: Finger weg!

Gruß, Dirk

Ähnliche fragen