Cantors Antwort auf binaere Baeume?

18/05/2013 - 10:50 von Anonymous | Report spam
Hallo Leute,

ich bin beim Lesen auf was interessantes gestoßen:
http://gdz.sub.uni-goettingen.de/dms/load/img/?
PPN=PPN237853094&DMDID=DMDLOG_0024

Ist das im Grunde nicht bereits eine Antwort auf die Theorie des binàren
Baumes, wie sie hier vertreten wurde?
 

Lesen sie die antworten

#1 Christian Gollwitzer
18/05/2013 - 10:57 | Warnen spam
Am 18.05.13 10:50, schrieb Anonymous:
ich bin beim Lesen auf was interessantes gestoßen:
http://gdz.sub.uni-goettingen.de/dms/load/img/?
PPN=PPN237853094&DMDID=DMDLOG_0024

Ist das im Grunde nicht bereits eine Antwort auf die Theorie des binàren
Baumes, wie sie hier vertreten wurde?




"Hier" wurde gar keine Theorie der binàren Bàume vertreten, es gibt
einen Spinner, der versucht, seltsame Gegenbeweise für Cantors Beweis
der Überabzàhlbarkeit des Kontinuums zu suchen. Irgendwelche
Befindlichkeiten und begrifflichen Schwierigkeiten, die die Leute vor
100 Jahren noch geplagt haben, sollten dabei aber keine Rolle mehr
spielen. Deshalb zweifeln die seriösen Mathematiker auch nicht mehr
daran, dass es keine Bijektion von N nach R geben kann.

Christian

Ähnliche fragen