CD-R "retten"

24/08/2012 - 15:07 von Reindl Wolfgang | Report spam
Hallo,

auf einem Konzert "lokale Band vs. brasilianische Band" hatte ich mir
die CD der Brasilianer gekauft.
Leider ist diese CD nicht lesbar [1], man kann aber erkennen, daß ein
Teil davon $Daten enthàlt.

Nach einer entsprechenden Nachricht an die Brasilianer haben sie mir
nochmal eine Scheibe zugeschickt - das Ergebnis s.o. Dabei hab' ich doch
darum gebeten, daß sie die Scheibe testen, bevor sie sie mir schicken
*grmbl*.

Das Festplattendienstprogramm meldet:


-
Name : MATSHITA DVD-R UJ-846
Typ : Optisches Laufwerk

Medien-Identifikation : disk1
Geràtename : MATSHITA DVD-R UJ-846 Media
Verbindungs-Bus : ATA
Verbindungs-Typ : Intern
Verbindungs-ID : Geràt 0
Geràtebaum : uata/@0:0
Gesamtkapazitàt : 0 Byte
Mediennummer : 1
Partitionsnummer : 0
Brennen möglich : Laufwerk von Apple geliefert
Eintragspfad : disk1
CD schreiben : Ja
DVD schreiben : Ja
Medium ist vorhanden : Ja
Medium ist beschàftigt : Nein
Medientyp : CD-R
Medium ist leer : Ja
Hinzufügen von Daten auf das Medium möglich : Ja
Medium kann überschrieben werden : Ja
Medium löschbar : Nein
Medium ist reserviert : Nein

Wie gesagt: ein Teil der CD (entspricht geschàtzt der im Booklet
angegebenen Spielzeit) ist sichtbar bespielt.

Ich vermute, daß auf der CD das Inhaltsverzeichnis / TOC fe_lt.
Soweit ich mich an die Frühzeit meiner CD Toasterei erinnern kann wurde
erstmal ein temporàres Inhaltsverzeichnis geschrieben, das nur vom
jeweiligen Brennprogramm gelesen werden konnte, und dann beim
Finalisieren ein allgemein lesbares Inhaltsverzeichnis / TOC.
Also vermute ich, daß die CD-R schlicht nicht finalisiert wurde.

Mit welcher Software könnte man ein eventuell vorhandeses temporàres
Inhaltsverzeichnis aufspüren und gegebenenfalls die CD finalisieren,
wenn man nicht weiß, womit sie ursprünglich erstellt wurde?
Oder zumindest die enthaltenen Daten auslesen?


Die Kommunikatinon mit den Brasilianern ist sehr mühsam, von denen
versteht nur einer englisch - und das _noch_ schlechter wie ich englisch
schreibe - und ich kann nix portugisisch.

Für Hilfe dankt
Wolfgang




[1] auf 2 verschieden alten Macs (Mini Intel und iMac G5) wird eine
leere CD angezeigt; auf einem Diskman, daß keine CD vorliege.

p.s. Auf dem Clone mit OS 8.6 hab' ich noch ein Uralt-Toast. Damit
könnt' ichs in ca. 2 Wochen mal probieren.
 

Lesen sie die antworten

#1 Paul Förster
24/08/2012 - 20:02 | Warnen spam
Hi Wolfgang,

Mit welcher Software könnte man ein eventuell vorhandeses temporàres
Inhaltsverzeichnis aufspüren und gegebenenfalls die CD finalisieren,
wenn man nicht weiß, womit sie ursprünglich erstellt wurde?
Oder zumindest die enthaltenen Daten auslesen?



... klingt blöd, aber hast Du mal unter Windows versucht, die CD zu
lesen? Ich kann mir gut vorstellen, dass die da was
Windows-spezifisches gebrannt haben. Ich hatte auch schon mal eine CD,
die nur unter Windows lesbar war, traurig, aber wahr. Und was sagt ein
richtiger CD-Player zu der CD? Spielt er sie ab?
cul8er

Paul

Ähnliche fragen