cdrecord mag /dev/scd0 nicht

10/03/2010 - 08:48 von Helmut | Report spam
Hallo alle miteinander,

eben habe ich eine Weile mit cdrecord (Linux, cdrtools-2.01.01a74,
Slackware-current, kein udev) und meinem neuesten DVD-Brenner
experimentiert; HL-DT-ST DVDRAM GH22NS40, SATA.

Wenn ich

cdrecord dev=ATAPI -scanbus

aufrufe, dann wird der Brenner angezeigt, aber es erscheint

Warnung: dev=ATA: is preferred over dev=ATAPI

Wenn ich also

cdrecord dev=ATA -scanbus

aufrufe, erscheint

Warning: Using badly designed ATAPI via /dev/hd* interface
cdrecord: No such file or directory. Cannot open '/dev/hd*'
Cannot open or use SCSI Driver

Ergànzend: wie bereits erwàhnt, benutze ich "udev" nicht. Wenn ich

cd /dev
MAKEDEV sr

aufrufe, dann wird scd0 bis scd15 angelegt, und sr0 usw. als
symbolischer Link zu scd0 usw.

Damit kann "cdrecord" nichts anfangen:

cdrecord: ERROR: unknown subsystem (scd0) in (/dev/sr0)

Wenn ich den Symlink durch eine pure Kopie von scd0 (usw.) ersetze,
mault cdrecord nicht.

Viele Gruesse!
Helmut
 

Lesen sie die antworten

#1 Robert Grimm
10/03/2010 - 12:00 | Warnen spam
Helmut Hullen wrote:
Hallo alle miteinander,

eben habe ich eine Weile mit cdrecord (Linux, cdrtools-2.01.01a74,
Slackware-current, kein udev) und meinem neuesten DVD-Brenner
experimentiert; HL-DT-ST DVDRAM GH22NS40, SATA.

Wenn ich

cdrecord dev=ATAPI -scanbus

aufrufe, dann wird der Brenner angezeigt, aber es erscheint

Warnung: dev=ATA: is preferred over dev=ATAPI



cdrecord -scanbus

Bei SATA und per libata-pata angesprochenen Geràten geht das einfach so.

Rob
Gib einem Hungrigen einen Fisch, und er ist für einen Tag satt. Zeig ihm,
wie man angelt, und er pöbelt Dich an, daß er besseres zu tun hàtte, als
Schnüre ins Wasser hàngen zu lassen.

Ähnliche fragen