CEE-Drehstromsteckdose ohne N-Leiter zulässig?

16/04/2012 - 10:14 von Peter Heitzer | Report spam
Ist es zulàssig, an einer CEE-Steckdose nur die drei Phasen und den
Schutzleiter anzuschließen? Für einen Drehstrommotor wàre es ausreichend
und es ist hier ja auch erlaubt, in der Anschlußleitung nur L1-L3 und PE
mitzuführen.
Andererseits könnte an die Steckdose auch ein Verbraucher angeschlossen
werden, der den N-Leiter benötigt und bei Fehlen Schaden nehmen kann.
Beispiel: Glühlampen unterschiedlicher Leistung zwischen L1-N und L2-N.
Bei fehlendem N liegen die Lampen in Reihe an ca. 400V, was der schwàcheren
Lampe u.U. eine Überspannung beschert.

Dipl.-Inform(FH) Peter Heitzer, peter.heitzer@rz.uni-regensburg.de
HTML mails will be forwarded to /dev/null.
 

Lesen sie die antworten

#1 Markus Leitner
16/04/2012 - 10:44 | Warnen spam
On 16.04.2012 10:14, Peter Heitzer wrote:
Ist es zulàssig, an einer CEE-Steckdose nur die drei Phasen und den
Schutzleiter anzuschließen? Für einen Drehstrommotor wàre es ausreichend
und es ist hier ja auch erlaubt, in der Anschlußleitung nur L1-L3 und PE
mitzuführen.
Andererseits könnte an die Steckdose auch ein Verbraucher angeschlossen
werden, der den N-Leiter benötigt und bei Fehlen Schaden nehmen kann.
Beispiel: Glühlampen unterschiedlicher Leistung zwischen L1-N und L2-N.
Bei fehlendem N liegen die Lampen in Reihe an ca. 400V, was der schwàcheren
Lampe u.U. eine Überspannung beschert.



Kann mir nicht vorstellen dass Bauerndrehstrom zulàssig ist. Wie genannt
führt es bei asymmetrischen Lasten zur Sternpunktverschiebung.

Ähnliche fragen