Chemischer Betriebsstundenzähler im Feinsicherungsgehäuse

08/01/2012 - 22:39 von Thomas Schreiber | Report spam
Ich suche mir den Wolf nach den Daten, Funktionsprinzip und dem Namen
einer solchen Geràtschaft - wie heißt das Ding bei Google? :)

In einem alten Panasonic-DAT-Geràt ist mir so ein faszinierendes Stück
in die Hànde gefallen, nachdem ich bisher nur gerüchtehalber von
seiner Existenz gelesen hatte. Eine Feinsicherung in amerikanischer
Größe, Plastikmittelteil, Skala von 0-10 und ein Quecksilberfaden mit
einer Lücke, die wohl den Stundenstand darstellt.

Wenn ich mich recht entsinne, làuft das Ding beim Umdrehen wieder
rückwàrts. Und vermutlich làßt sich die Wanderungsgeschwindigkeit
durch die Stromstàrke bzw. angelegte Spannung beeinflussen?

Ein 20 Jahre alter DAT-Rekorder mit 0 Betriebsstunden scheint mir
unwahrscheinlich, man wird das Ding also wohl rückwàrts haben zàhlen
lassen und bei 0 bleibt es stehen. Laut Aufschrift entspricht die
Skala 5000 Betriebsstunden.
 

Lesen sie die antworten

#1 Alexander
08/01/2012 - 23:09 | Warnen spam
Am 08.01.2012 22:39, schrieb Thomas Schreiber:
Ich suche mir den Wolf nach den Daten, Funktionsprinzip und dem Namen
einer solchen Geràtschaft - wie heißt das Ding bei Google? :)



bei RS gibt es noch ein Datenblatt unter der Best.-Nr. 258-164. Das
Bauteil ist aber nocht mehr im Sortiment.

Gruß,
Alexander

Ähnliche fragen