Chinesische Funktionsgeneratoren

28/12/2011 - 13:51 von Markus Schaub | Report spam
Hallo,

über chinesische Scopes ist ja inzwischen viel geschrieben worden und
ich habe eine ungefàhre Vorstellung davon, was man für welches Geld
erwarteten kann. Jetzt benötige ich aber einen Funktionsgenerator.
Aktuell reichen mir zwar Sinus und Rechteck bis 5 Mhz, aber man kauft
ja für die Zukunft, also eher 20 MHz. Einige Geràte (z. B. Instek
SFG-2100 Serie, Rigol DG1022) werden mit Frequenzzàhler angeboten.
Taugt sowas (der Rigol hat nur 6 Digits) oder nimmt man dann doch
lieber Einzelgeràte? Gibt es Empfehlungen oder Warnungen?

Markus
 

Lesen sie die antworten

#1 Olaf Kaluza
28/12/2011 - 16:23 | Warnen spam
Markus Schaub wrote:

Aktuell reichen mir zwar Sinus und Rechteck bis 5 Mhz, aber man kauft
ja für die Zukunft, also eher 20 MHz. Einige Geràte (z. B. Instek
SFG-2100 Serie, Rigol DG1022) werden mit Frequenzzàhler angeboten.
Taugt sowas (der Rigol hat nur 6 Digits) oder nimmt man dann doch
lieber Einzelgeràte? Gibt es Empfehlungen oder Warnungen?



Wofuer brauchst du denn einen Frequenzzaehler? Mir hat bisher immer
das abzaehlen der Kaestchen auf dem Oszi gereicht. Ich denke wer
wirklich einen Frequenzzaehler braucht hat auch bestimmte Ansprueche
an Aufloesung und Genauigkeit oder?

Den DG1022 habe ich jetzt ein halbes Jahr. Allerdings habe ich noch
nicht soviel damit gemacht. Die Bedienung ist akzeptable bis gut. Die
mitgelieferte Software fand ich auch okay. Ein Kollege mit einem
Agilent war sogar neidisch weil die Agilentsoftware deutlich
schlechter ist. Ich koennte mir vorstellen es auch privat zu kaufen.


Wovon ich an dieser Stelle mal dringend abraten moechte ist ein Agilent
Netzteil E3647A. Das Bedienkonzept liegt irgendwo zwischen wunderlich
und Zumutung und die Anzeige ist eine Unverschaemtheit.

Und die Anschaffung eines Multimeter Agilent 34410A wuerde ich mir
auch gut uberlegen. Es misst gut und die Bedienung ist auch okay, aber
es hat einen eingebauten wirklich nervigen Luefter. Ausserdem fragt
man sich immer wofuer so ein Netzteil ueberhaubt einen Luefter
braucht.

Lustigerweise hat Agilent noch das 34401A im Programm und sie machen
damit Werbung das dieses keinen Luefter hat. Die wissen schon warum :-)

Olaf

Ähnliche fragen